Object Based Audio – Audio-Innovation in Rundfunk und Audio-Produktion

In der Seminarreihe "Aktuelle Trends der Audioproduktion" zeigen wir Ihnen neue Möglichkeiten und Verfahren für Audio in Fernsehen und Hörfunk und widmen uns in jedem Termin einem anderen Schwerpunkt. Das Premieren-Thema: Object Based Audio – was es kann, wie man es einsetzt und was es dafür braucht. Eine Kooperation mit TVN Group und Dolby.

3D-Audiostudio, TVN Group Hannover
3D-Audiostudio, TVN Group Hannover

Perfekter Ton zu hochauflösenden Bildern

HD-Bilder und Surround Sound sind heute Standard - bei der Produktion genauso wie in den Wohnzimmern der meisten Nutzerinnen und Nutzer. Doch die Ausspielwege und die Art der Mediennutzung werden vielfältiger: moderne Displays mit perfekt platzierten Lautsprecher-Systemen, Tablets, Laptops oder mobil auf dem Smartphone über Kopfhörer.

Die Szenarien, wann und womit Menschen den abgemischten Ton eines Radio- oder Fernsehbeitrags hören, unterscheiden sich teils deutlich. Eine Mischung für alle, egal in welcher Situation und mit welchem Device, lässt die Chance auf ein optimales Hörerlebnis ungenutzt.

3D-Sound – immersiv, flexibel, personalisierbar

Mit Object Based Audio können Töne in Radio-, TV- oder Online-Beiträgen in 3D-Formaten und zugleich variabel zum Hörer gelangen. Wie bei einer responsiven Webseite passen sich die einzelnen Ton-Objekte mit Hilfe von Metadaten den Gegebenheiten der Nutzung an: Kommt der Ton über die High-End-Heimkino-Anlage wird das ebenso berücksichtigt wie die Wiedergabe über Kopfhörer.

So entsteht durch den räumlichen Klang ein immersives Hörerlebnis, das zudem interaktiv und personalisierbar ist. Hörerinnen und Hörer können den Ton an ihre persönlichen Anforderungen und Ansprüche anpassen: lautere Stimme, weniger Atmo ... –  die Soundidee der Produktion wird bestmöglich übertragen, lässt aber Spielräume für Situationen, Geräte und persönliche Vorlieben der Nutzer.

Produktion und Workflows: Voraussetzungen und Beispiele

Object Based Audio bietet neue dramaturgische Möglichkeiten, erfordert aber auch andere Workflows und eine entsprechende Infrastruktur.

Auf unserer Veranstaltung am 09.-10. Mai in Hannover bringen wir Sie mit erfahrenen Audio-Dienstleistern zusammen. Im 3D-Audiostudio des TV-Dienstleisters TVN Group hören Sie aktuelle Demos aus Sport (Fußball-Bundesliga) und Musik (Konzertmitschnitt) im 3D-Sound-Format Dolby Atmos und lernen aus den Erfahrungen der TVN Group mit Object Based Audio in der Live- und Postproduktion.

Ihre Fragen zur Migration und Implementierung der neuen Technik beantworten Experten von Dolby, der TVN Group und der ARD.ZDF medienakademie.