Collage

Kontribution leicht gemacht: Wie Audio-, Video- und Online-Beiträge ins Funkhaus kommen

Außenübertragungen und Großereignisse müssen gut geplant sein, und die verschiedenen Gewerke müssen gut zusammenarbeiten. Unser Kollege und Fachgebietsleiter Martin Kaiser empfiehlt dafür Wissen über die Grundlagen der Kontribution – auch für nicht-technische Berufe.   

Falls jemand nicht jeden Tag mit Kontribution zu tun hat, was kann er oder sie sich darunter vorstellen?

Martin Kaiser: Die Kontribution ist die Übertragung des Programmaterials (Video, Audio, Zusatzdaten) von einer externen Produktionsstätte zur Weiterbearbeitung in die Rundfunkanstalt. Dabei können verschiedene IP-basierte Leitungswege (DSL, Satellit, Mobilfunk) genutzt werden. Die Wahl des Zuspielweges ist von den örtlichen Gegebenheiten abhängig.

Warum sind diese Zusammenhänge auch für Nichttechniker*innen relevant?

Martin Kaiser: Bei den Planungssitzungen und Redaktionskonferenzen fallen oft Fachbegriffe, unter denen sich viele Nichttechniker*innen nichts vorstellen können. Auch um die Verträge mit externen Produktionsfirmen beurteilen und gestalten zu können, ist es von Vorteil, ein Grundwissen über die technischen Begriffe der Kontribution zu haben. 

Für den Treffpunkt „Kontributionswege für Multimediale Produktionen“ laden wir Mitte Mai zum HR nach Frankfurt ein – was lässt sich von dem Treffpunkt mitnehmen?

Martin Kaiser: Unsere Trainer sind geübt, Brücken zwischen Technik und Programm zu schlagen und werden auch hier ihre Erfahrungen einsetzen, damit die Teilnehmenden möglichst viel mitnehmen können. Darüber hinaus bieten wir in den Pausen und am Abend die Möglichkeit für einen Erfahrungsaustausch untereinander. Wir denken, dass wir alle technischen Fragen beantworten können, damit die Teilnehmenden für ihren Alltag besser gerüstet sind.

Termin und Anmeldung

Die Veranstaltung findet am 13.-14.05.2024 in Frankfurt am Main statt und ist offen für alle.

Weitere Informationen und Themen finden Sie auf der Seminarseite: Treffpunkt "Kontributionswege für Multimediale Produktionen" - Grundlagen und Begriffsklärungen für Nichttechniker*innen“

Zu den Inhalten berät Sie gern:

Martin Kaiser 
E-Mail: m.kaiser@ard-zdf-medienakademie.de

Autor: Sven Dütz

Martin Kaiser
Fachgebietsleitung Infrastruktur und IT
mailicon Drucken
Vorheriger Artikel

E-Learnings erstellen mit Autorentool – von der Idee zum interaktiven E-Learning

Nächster Artikel

Arbeitsrechtliche Neuregelungen und der Einsatz von KI

Seminare zum Thema
img
38 144

Treffpunkt "Kontributionswege für Multimediale Produktionen" - Grundlagen ...

Bei der Planung und Umsetzung von Außenübertragungen und Großereignissen fallen technische Begriffe, die Sie gerne mal erklärt hätten? In diesem Treffpunkt bringen wir Ihnen alles näher, was Sie über Kontribution von Audio-, Video-, und Online-Beiträgen wissen sollten. In verschiedenen Beiträgen ...

SEMINARINFO