Bild: Gorodenkoff/stock.adobe

Video-Marketing auf Social Media

Um erfolgreich Bewegtbild auf Social Media oder im eigenen Youtube-Kanal zu platzieren, braucht es Strategien für den Kanalaufbau, für die Content-Erstellung, für SEO etc. – und: „Nutzer möchten sich mit den Inhalten identifizieren können“, betont unser Trainer Albert Heiser.

Wie hat sich die Bedeutung von Videoinhalten auf Plattformen wie YouTube, Instagram und TikTok in den letzten Jahren verändert?

Albert Heiser: Videoinhalte haben in den letzten Jahren eine enorme Entwicklung durchgemacht. Besonders auf Plattformen wie YouTube, Instagram und TikTok sind sie zu einem zentralen Kommunikationsmittel geworden. Sie bieten eine direkte, emotionale und oft unterhaltsame Art der Interaktion. Vor allem die kurzen, prägnanten Formate auf TikTok und Instagram Reels haben gezeigt, dass man innerhalb von wenigen Sekunden eine starke Botschaft vermitteln kann. Das hat das Marketing grundlegend verändert.

Wie können Marken diese Entwicklung nutzen, um ihre Zielgruppen effektiv zu erreichen?

Albert Heiser: Marken bzw. Sendungsformate sollten verstehen, dass es nicht nur um das bloße Präsentieren eines Formats geht. Es ist wichtiger, eine Geschichte zu erzählen, die die Zuschauer anspricht und involviert. Personalisierung und Authentizität sind hierbei Schlüsselbegriffe. Nutzer auf diesen Plattformen möchten sich mit den Inhalten identifizieren können. Ein erfolgreiches Video ist oft eines, das Emotionen weckt, sei es Freude, Überraschung oder sogar Nostalgie.

Welche Tipps würden Sie Journalistinnen und Journalisten geben, die mittels Video auf Social Media ihre Sendungsformate bewerben wollen bzw. so eine Geschichte erzählen wollen?

Albert Heiser: Journalistinnen und Journalisten sollten sich mit den neuesten Trends und Algorithmenänderungen auf diesen Plattformen vertraut machen. Es ist wichtig, die Dynamik und die spezifischen Anforderungen jeder Plattform zu verstehen. Außerdem sollten sie die Erfolgsgeschichten hinter den Videos analysieren – was macht ein Video viral, wie interagieren Marken mit ihrem Publikum, und welche Rolle spielt der kreative Prozess. Das Verständnis dieser Elemente wird ihnen helfen, tiefere Einblicke in ihre Berichterstattung zu integrieren.

Autorin: Martina Lenk

Martina Lenk
Geschäftsbereichs­leitung Programm und Gestaltung // Leitung Unternehmens­kommunikation
mailicon Drucken
Vorheriger Artikel

Arbeitsrechtliche Neuregelungen und der Einsatz von KI

Nächster Artikel

ARD/ZDF Förderpreis 2024: Medienzukunft – von Frauen erforscht und verwirklicht

Seminare zum Thema
img
56 122

Erfolg mit Youtube, Instagram und Co.: Marketing mit Videos

Sie erhalten Strategien und Tipps, um das bestmögliche aus Ihren Videos und auch YouTube zu holen oder - jetzt so richtig mit einem Kanal durchstarten zu können. Sie erfahren die besten Strategien zu Kanalaufbau, Video-SEO, Video-Strategie und -Taktik, Video-Content-Entwicklung, Dos and Don'ts. ...

SEMINARINFO
img AKTUALISIERT
54 210

Webvideos – Strategien für eigenständige Videoformate auf YouTube, Instagram ...

YouTube-, TikTok-, Instagramvideos - Lernen Sie wichtige Faktoren für erfolgreiche Webvideoformate kennen. Dabei reicht es nicht, vorhandenes TV-Material "fürs Web aufzubereiten". Alle Plattformen funktionieren nach ihren eigenen Logiken. Wie Sie die Mechaniken erfolgreicher Webvideoformate auf ...

SEMINARINFO
img
54 211

Instagram, Tiktok, Youtube und Co.: Smartphone-Videos für Soziale Netzwerke

Instagram, TikTok und Co. - manche Videos sind nur Sekunden lang: Social Videos, produziert mit dem Smartphone, gehören besonders für jüngere Zielgruppen zum Alltag. Doch wie kann man mit Social Video journalistisch arbeiten? Was sollte man beim Live-Stream per Smartphone beachten? Wie denkt man ...

SEMINARINFO