31 105

Produktion "trimedial" – Medienhaus 4.0 verstehen

In vielen Häusern sind Fernsehen und Hörfunk bislang getrennte Welten mit eigenen Systemen und Workflows. Wenn Sie die Begriffe Trimedialität/Crossmedialität mit Leben füllen und wissen möchten, was medienübergreifendes Arbeiten für Produktion und Technik bedeutet, ist dieses Seminar für Sie richtig. Sie erfahren, wie crossmediales Arbeiten und neue Medienprodukte möglich werden: Welche Arbeitsweisen müssen Sie etablieren? Wie schaffen Sie die Übergänge zwischen den technischen Systemen? Wie sollten Sie künftig Inhalte planen? Wie sieht ein zeitgemäßes Produktionsumfeld aus und was muss es leisten?

Details

Ihr Nutzen

  • Sie wissen, was crossmediale bzw. medienübergreifende Produktion bedeutet.
  • Sie kennen die dadurch entstehenden Herausforderungen und Lösungsmöglichkeiten.

Schwerpunkt

Im Mittelpunkt stehen Trimedialität/Crossmedialität und crossmediale Produktion.

Zielgruppe

Mitarbeitende aus Produktion und Technik

Themen

  • Trimedial, crossmedial – was ist das?
  • Crossmedialität am Beispiel tagesschau.de
  • Medienproduktion richtig herum gedacht
    • Anforderungen an Prozesse und Workflows
    • Anforderungen an Systeme
    • Anforderungen an die Projektorganisation
  • Systemkonzepte und Schnittstellen im Überblick
  • "Smarte" Produktionsmittel – anforderungsgerecht produzieren
  • Distribution und Verbreitungswege – wie kommen die Nutzer an die Inhalte?

Lehrmethoden

Lehrgespräch, Impulsvorträge und Praxisberichte, Diskussion, Besuch im "Aktzent" (Aktivitätenzentrum) von Studio Franken