31 340

Betriebssystem-Virtualisierung

Im Seminar erhalten Sie einen Überblick über die unterschiedlichen Methoden der Virtualisierung. Sie lernen die dafür verwendeten Produkte sowie typische Einsatzszenarien kennen. In Ihrer Praxis können Sie später virtuelle Maschinen (VMs) mit VMware Workstation und Player erstellen, konfigurieren und handhaben. Sie sind dann u. a. mit den Möglichkeiten und Grenzen von Clones und Snapshots vertraut und können damit umgehen. So werden Sie in der Lage sein, die Komponenten des virtuellen Netzwerks zu konfigurieren und zu nutzen, um die VMs mit dem Host, dem physischen Netzwerk und dem Internet zu verbinden.

Details

Ihr Nutzen

  • Sie lernen anhand von Demonstrationen und setzen die Inhalte dann selbstständig um.

Schwerpunkt

Inhaltlicher Schwerpunkt des Seminars ist die Virtualisierung mit VMware.

Zielgruppe

Mitarbeitende in der Systemadministration, mit Entscheidungsbefugnissen und in der IT-Projektleitung

Themen

  • Virtualisierungskonzepte
  • Produktüberblick
    • VMware Workstation, Player, vSphere (ESXi)
    • Microsoft Hyper-V
    • Oracle VM (Xen), VirtualBox
    • KVM, Linux Container (LXC) ...
  • Typische Einsatzszenarien
    • Serverkonsolidierung, Legacy-Anwendungen, Hochverfügbarkeit …
  • Virtualisierung mit VMware
    • Erstellung, Konfiguration und Betrieb virtueller Maschinen
    • Funktionalität der VMware-Tools
    • Netzwerkkonfiguration VMware, Host und Gast
    • Snapshots, Backups
    • Cloning von virtuellen Maschinen
    • Kopieren und Verschieben von virtuellen Maschinen
    • Filetransfer zwischen Host und Gast
  • Komponenten eines Datacenters
    • Hosts, Switches, Storage
    • Überblick über Funktionalität des vCenter Servers
    • vMotion und Storage vMotion
    • Cluster, High Availability, Fault Tolerance
  • OS-Container (virtuelle Laufzeitumgebung)
  • Anwendungsvirtualisierung (Sandboxes)

Lehrmethoden

Lehrvortrag, Demonstration, praktische Übungen

Seminarausstattung

Es steht ein Seminarraum mit PC-Netzwerk bereit.

Voraussetzungen

Vorkenntnisse zu Netzwerken werden vorausgesetzt.