32 601

Professionelle Beschallung im Studio und auf der Bühne: Basiskompetenz

Beschallen Sie professionell! Beschallung trägt maßgeblich zum Erfolg von Veranstaltungen bei: Sie muss informieren und unterhalten, Stimmung erzeugen und darf den Sendeton nicht stören. Anhand von nachgestellten Produktionssituationen in einer Kirche, einem Fernsehstudio und mit einer Live-Band lernen Sie, unter Anleitung von Profis, Beschallungsanlagen zu planen, in Betrieb zu nehmen und während der Produktion optimal zu betreiben. Kosteneffizienz, Qualitätskriterien sowie die Schnittstellen zu Hörfunk- und Fernsehaufzeichnung werden ebenfalls Themen sein.

Details

Ihr Nutzen

  • Sie bewältigen, losgelöst vom Produktionsstress, unterschiedliche Beschallungsaugaben.
  • Sie arbeiten unter der Anleitung versierter Praktiker

Schwerpunkt

Der Schwerpunkt liegt in der Umsetzung der Theorie in drei praxisnahen Workshops .

Zielgruppe

Mitarbeitende in der Tontechnik in Produktion und Außenübertragung von Hörfunk, Fernsehen und Veranstaltungsstätten, die Beschallungsanlagen bis zu mittlerer Größe für ein optimales Ergebnis planen, strukturieren und betreiben sollen.

Themen

  • Qualitätskriterien für Beschallungen
  • Beschallungskonzepte bei unterschiedlichen Produktionsarten
  • Typische Probleme bei Beschallungsaufgaben
    • Kammfilter- und Phaseneffekte
    • Brummeinstreuung
    • Signalsplitting
  • Bausteine einer Beschallungsanlage
  • Playback, Live-Moderation
  • Musikbeschallung, Sprachbeschallung
  • Sichtbarkeit von Lautsprechern und Mikrofonen am Set und auf der Bühne
  • Monitoring für Moderation und Interviewte
  • Monitoring für eine Band
  • Einsatz und Einstellung von parametrischen und grafischen Equalizern
  • Einsatz und Einstellung von Delays
  • Gehörschutz bei der Veranstaltung
  • Umgang mit künstlerisch Schaffenden

Lehrmethoden

Vortrag und Diskussion, Kleingruppen mit Workshopcharakter, verschiedene Produktionssituationen: Kirche, Fernsehstudio, Live-Band

Seminarausstattung

Typisches Beschallungsequipment für die jeweiligen Situationen

Voraussetzungen

Grundlagen der analogen und digitalen Audiotechnik, Erfahrungen im Umgang mit Mikrofonen, Mischpulten und Lautsprechern setzen wir voraus und wiederholen sie nur kurz. Idealerweise haben die Teilnehmenden bereits kleinere Beschallungsaufgaben betreut.