34 301

Kino-Look im Fernsehen – der besondere Reiz von Large-Sensor-Kameras

Kameras mit großen Sensoren sind in der TV-Produktion schon weit verbreitet. Ein Vorteil ist die geringere Tiefenschärfe. Das Ziel: Kino-Ästhetik in den Alltag holen. Doch Kino-Look entsteht nicht auf Knopfdruck, und braucht mehr als nur geringe Tiefenschärfe. In diesem Seminar werden wir gemeinsam üben, wie man mit verschiedenen Kameratypen Kino-Look erzeugt, und wie man ihn erzählerisch sinnvoll einsetzt.

Details

Ihr Nutzen

  • Sie lernen, wie man mit verschiedenen aktuellen Kameratypen Kinolook erzeugt.
  • Anhand von Beispielen aus Kino und Fernsehen analysieren wir, wie man die erzählerische Kraft der Kamera optimal nutzt.
  • Das Seminar schlägt Schneisen in den Dschungel der Kameratechnik. Ziel: Mit weniger Aufwand hochwertige und starke Bilder schaffen.

Schwerpunkt

Im Mittelpunkt stehen der Einsatz von Large-Sensor-Kameras und Gestaltungsmöglichkeiten mit großen Sensoren.

Zielgruppe

Mitarbeiter*innen aus allen Programmbereichen und Produktion

Themen

  • Was ist "Kino-Look"?
    • Welche Faktoren sind - außer der geringen Schärfentiefe - entscheidend für einen hochwertigen Look?
    • Wo liegen die Grenzen durch Budget und Zeit?
  • Kameratechnik und Gestaltung:
    • #Farbe #Gammakurven #LUTs #Workflow #Codec #richtige Belichtung #Shutter #SLowMo #Hyperlapse #Colograding #Gestaltung #Licht #Kontrastumfang #Bewegung #Ergonomie #Autofocus #Gimbal #Slider
  • Dramaturgie und Storytelling:
    • Kann man es auch übertreiben mit der besonderen Gestaltung?
    • Wann macht ein besonderer Look eine Story deutlich stärker - und wann ist er fehl am Platz?
  • Masterclass Bildgestaltung:
    • Wie können Bilder mehr erzählen, wie werden sie ästhetischer?
    • Wie kann ich geringe Schärfentiefe einsetzen, um die Aufmerksamkeit des Publikums optimal zu lenken?
    • Welche weiteren Faktoren machen das Bild stärker?
  • Welche Kamera für welches Projekt?
  • Wie komme ich schnell zu den richtigen Settings?
  • Reportagen mit der Großsensorkamera: Wo liegen die Grenzen?
  • Alle Inhalte setzen wir direkt im Seminar um, indem wir in mehreren Workshops kleine Übungsfilme drehen, schneiden und analysieren. Dabei haben wir auch die Möglichkeit, den Umgang mit den unterschiedlichen Kameras zu üben.

Lehrmethoden

Präsentation, Analyse von Beispielen, Workshops in Gruppen (Dreh, Gestaltung, Kameratechnik, Storytelling)

Seminarausstattung

Großsensor-Kameras, Farbkorrektur. Im Seminar sind verschiedene Kameratypen vorhanden. Gerne können Sie zusätzlich Ihre eigene Kamera mitbringen.

Voraussetzungen

Interesse an Gestaltung und an der Arbeit mit der Kamera.

Nächste Termine
23.11.2021 (13:00 Uhr) bis
26.11.2021 (12:30 Uhr)
Präsenz | Nürnberg
ARD.ZDF medienakademie (BR-Gelände)
Preis: 2.130,- € p.P.
Seminarleitung: Malte Heynen Christian Eichenauer
27.09.2022 (13:00 Uhr) bis
30.09.2022 (12:30 Uhr)
Präsenz | Nürnberg
ARD.ZDF medienakademie (BR-Gelände)
Preis: 2.130,- € p.P.
Seminarleitung: Malte Heynen Christian Eichenauer
Noch Fragen?
Ähnliche Seminare
img
55 330

Mobile Reporting – das Handy als Kamera, Mikro und Ü-Wagen

Die beste Ausrüstung ist immer die, die man gerade bei sich hat: Mit dem Handy können Sie von jedem Ort der Welt berichten – per Video, Audio, Text oder Foto, live oder aufgezeichnet. Welche Apps helfen beim Drehen und Schneiden der Audio- und Bildbearbeitung? Welches Zubehör benötige ich? Wann ...

SEMINARINFO
img
53 560 Blended Learning

VJ-Basistraining

Ob Camcorder, Handy oder Spiegelreflex - in diesem Seminar lernen Sie, wie sie digitale Stories drehen, die nah dran am Geschehen sind, die Neues und Ungeahntes erzählen und das bei geringerem Aufwand. Wir zeigen Ihnen die grundlegenden Techniken und Arbeitsweisen mit der Digitalkamera Ihrer ...

SEMINARINFO
img
53 564

Journalismus remote: Videoschnitt verstehen

Was im Hörfunk schon seit langem üblich ist, wird crossmedial und im TV auch zunehmend Alltagsrealität: Sie schneiden und vertonen Ihre Beiträge selbst. Denn Sie haben keine Hilfe von erfahrenen Cutterin*innen oder Techniker*innen oder sind nicht im Sender. Dann heißt es: Selbst ran - nicht ...

SEMINARINFO