34 616

Neu

Applikationsentwicklung für HbbTV

In Kooperation mit dem IRT

Der technische Standard "HbbTV", der die bislang getrennten Welten "Fernsehen" und "Internet" verbindet, ist mittlerweile auf mehr als 12 Mio. angeschlossenen SmartTVs verfügbar. Dieses Seminar informiert Sie über das Konzept und die Architektur dieses Standards und den aktuellen Stand der technischen Entwicklungen und der Anwendungsmöglichkeiten in der Praxis.

Hinweise

Wir Empfehlen direkt vor diesem Seminar das eintägige Seminar 34 115 Grundlagen und Anwendungsmöglichkeiten von HbbTV (IRT)

Details

Ihr Nutzen

  • Sie lernen kennen, was bei der Entwicklung von HbbTV-Applikationen grundlegend zu beachten ist und inwiefern sich HbbTV-Applikationen von sonst üblichen Webapplikationen unterscheiden. Sie können damit nicht nur standardkonforme und interoperable HbbTV-Dienste entwickeln, sondern erhalten auch einen tiefen Einblick in die spezifischen Interaktionsmöglichkeiten zwischen den technischen Web- und Broadcast-Komponenten. Ein weiterer Schwerpunkt des Seminars sind die technischen Möglichkeiten von HbbTV 2, z.B. im Bereich der Mediensynchronisation von IP-Zusatzaudios zu Broadcast-Video

Schwerpunkt

Applikationsentwicklung für HbbTV

Zielgruppe

An der Applikationsentwicklung für HbbTV Interessierte

Themen

  • HbbTV Applikationsentwicklung
    • HTML Profile
    • HbbTV-Grundlagen
    • Entwicklungstools and JS Frameworks
  • A/V Inhalte in HbbTV
    • A/V-Formate
    • Untertitel
    • Live-Streaming und MPEG-DASH
    • Dynamic Ad Insertion und Regionalisierung
  • Second Screen Anwendungen und Mediasynchronisation
    • Second Screen mit HbbTV 1.0
    • Companion Screen APIs in HbbTV 2.0
    • Demo und Erläuterung des ARD Mediathek - Showcase
    • Demo und Erläuterung des Showcases zur hybriden Mediensynchronisation
  • Applikationstransport über Broadcast und Stream Events
    • Zugriff auf Broadcast-Ressourcen aus HbbTV Applikationen
    • Nutzung von Stream Events
  • Feststellen der Gerätefeatures
    • Optionale Features, Videocodecs, DRM

Lehrmethoden

Präsentation, Lehrgespräch, Demos, Besprechung und Vorführung von Applikationsbeispielen

Voraussetzungen

Grundkenntnisse zum Aufbau von Webapplikationen