38 195

Was Sie über terrestrische und satellitengestützte Programmverbreitung wissen sollten

Um ein Programm effizient und störungsfrei über die Luftschnittstelle verbreiten zu können, muss die technische Infrastruktur exakt mit den Antennen abgestimmt sein und die Modulation dem Anwendungsfall entsprechen. Dieses Seminar vermittelt, wie der Energietransport auf Leitungen und die Wellenausbreitung über Antennen grundsätzlich funktionieren. Sie lernen das Zusammenspiel der notwendigen Komponenten, die diversen Modulationsverfahren und den Betrieb eines modernen Sendernetzes kennen.

Details

Ihr Nutzen

  • Sie bekommen einen Überblick über das gesamte Themenspektrum einer terrestrischen und satellitengestützten Programmverbreitung.
  • Sie wissen, wie HF-Signale moduliert und abgestrahlt werden.
  • Sie kennen die Anforderungen an moderne Sendernetze.

Schwerpunkt

Der Schwerpunkt dieses Seminars liegt in der theoretischen Vermittlung der Grundlagen terrestrischer und satellitengestützter Programmverbreitung.

Zielgruppe

Einsteiger*innen und Fortgeschrittene der Programmverbreitung

Themen

  • Energietransport auf Leitungen
  • Leitungsbauelemente der Hochfrequenztechnik
  • Modulationsarten und ihre Anwendung
  • Signalaufbereitung und -zuführung (UKW, DAB+ und DVB-T2)
  • Wellenausbreitung
  • RF-Verstärkung
  • Antennentechnik und Antennenweichen
  • Havariekonzepte bei Senderanlagen
  • SFN-Netze
    • Mehrwegeausbreitung
    • Mehrfrequenz (MFN) und Gleichwellennetze (SFN) - Definition und Idee
    • AM, FM, Single Carrier Modulation und OFDM im Vergleich
    • Synchronisation von OFDM-Gleichwellennetzen
    • SFN-Adapter, DAB-Multiplexer und DVB-T2-Gateway als steuerndes Element im SFN
  • Quellcodierung im Audio/Videobereich
  • Multiplexbildung
  • Fehlerschutz, Interleaving
  • Satellitengestützte Programmverbreitung
    • Up-/Downlink, Frequenzbereiche, Transponder
  • Nachhaltigkeit in der Programmverbreitung
    • Herleitung des ökologischen Footprints der Programmverbreitungswege
    • Energieeinsparungs-Potentiale

Lehrmethoden

Lehrvortrag mit Demonstrationen

Seminarausstattung

Im Seminar werden verschiedene hochfrequenztechnische Objekte eines Senders gezeigt.

Voraussetzungen

Grundkenntnisse der analogen und digitalen Signalverarbeitung

Termin folgt – bleiben Sie informiert!
Für dieses Seminar ist aktuell kein Termin in Planung. Über unsere Warteliste verpassen Sie nichts: Wir merken Ihr Interesse vor und kontaktieren Sie umgehend, sobald der nächste Termin des Seminars gebucht werden kann.

INTERESSE VORMERKEN
Noch Fragen?
Ähnliche Seminare
img
39 166

Modulationsverfahren – Grundlagen und Anwendungen

Information muss von der Quelle (z.B. Studio) bis zur Senke (z.B. den Zuschauern) mit möglichst hoher Qualität, d.h. möglichst verlustfrei und störungsarm übertragen werden. Hierzu muss sie erst entsprechend für die "Reise" vorbereitet, fehlergeschützt und dann auf einen sinusförmigen Träger ...

SEMINARINFO
img
38 452

Distribution im Internet: Adaptive Streaming-Verfahren, MPEG-DASH und DVB-DASH

Der zweite Seminarteil baut auf den Grundlagen aus Seminar 1 auf, wiederholt aber die wichtigsten Abhängigkeiten bzgl. Codecs, Qualität, Container und erweitert die HbbTV Interoperabilität entsprechend. Der zweite Seminarblock konzentriert sich auf den Multimedia Transport von Audio, Video und ...

SEMINARINFO
img
38 316

Audio over IP – Kontribution mit Hardware-, Softwarecodecs und Apps

Dieses Seminar vermittelt Ein- und Umsteiger*innen umfassendes Grundlagenwissen über die Kontributionsmöglichkeiten von Audiobeiträgen über IP-Infrastrukturen. Nach einem Refresh von IP-Grundlagen lernen Sie die Eigenschaften der Netzzugänge, Besonderheiten professioneller Audiocodecs und den ...

SEMINARINFO