39 250

SDI over IT – Systeme, Protokolle und Messtechnik für die netzwerkbasierte Studioproduktion

Die netzwerkbasierte Übertragung von HD-SDI- sowie UHD-Signalen setzt sich sowohl in der Zuführung als auch in der Studioproduktion zunehmend durch. Daher sollten alle Mitarbeitende aus den technischen Bereichen entsprechendes Wissen haben. In diesem Seminar lernen Sie, was für die technische Planung, die Installation und den Support IP-basierter Medienproduktionssysteme erforderlich ist: Schnittstellen, Standards und Protokolle, Systemintegration, Fehleranalyse und -bewertung, Synchronisation, Laufzeiten und Qualität.

Details

Ihr Nutzen

  • Sie kennen die systemtechnischen Grundlagen IT-basierter Medienproduktion.
  • Sie wissen, welche Produktionssysteme und Infrastrukturen für welche Anforderungen verfügbar sind.
  • Sie kennen typische Fehlersymptome und ihre Auswirkungen.
  • Sie können messtechnisch analysieren und Fehler beseitigen.

Schwerpunkt

Der Schwerpunkt liegt auf der praktischen Konfiguration und Analyse von (HD-/UHD-) SDI-Verbindungen über Ethernet.

Zielgruppe

Alle aus den technischen Bereichen Systemservice Audio/Video/IT und Planung, die IP-basierte Produktionskomplexe konzipieren, installieren und betreiben.

Themen

  • Einführung in die Thematik High Bitrate Video over IP
    • Wie überträgt man Video hoher Datenrate/Qualität über Ethernet und IP?
    • Das OSI-Layermodell und Video over IP
    • Relevante Protokolle für die Videoübertragung: IP, TCP-IP, UDP, PTP, ...
  • Standards, Protokolle und Verfahren
    • Standards AVB, SMPTE 2022, SMPTE 2110, RAVENNA, AES67, ...
    • FEC - Notwendigkeit und Auswirkungen von Fehlerschutz
    • Mit oder ohne Datenreduktion?
    • Schalten und Routing - "seamless" oder gestört?
    • Havarie-Szenarien, Protection Switching
    • QoS und QoE - "Technische Qualität" vs. "Wahrgenommene Qualität"
  • Echtzeitfähigkeit
    • Latency - Echtzeit war gestern!
    • AV-Delay
  • Messverfahren
    • Packet Loss, IP-Jitter und ihre Auswirkungen
    • Was geht noch mit konventioneller Videomesstechnik für (HD-)SDI?
  • Grundlagen der Ethernet-Schnittstellen von 1 bis 100Gbit/s
    • Physikalische Schnittstellen (Kupfer/Faser) und Verbinder
    • Paketstrukturen
    • Realisierung von „Quality of Service“ Eigenschaften
    • Fehlerursachen und ihre Auswirkung wie Einzelbitfehler, Paketverluste, Jitter und Laufzeitprobleme auf die Qualität der Anwendung
    • Messtechnische Verfahren zur Kontrolle der Leistungsparameter auf der Übertragungsstrecke
  • IP-Multicasting
    • Funktionsweise von Multicast Netzwerken
    • Netzstrukturen, Netzelemente und Protokolle
    • Multicast Adressvergabe
    • Einsatz von IGMP zur Unterstützung dynamischer Multicastgruppen
  • Grundlagen der Synchronisation über Paketnetzwerke
    • Anforderungen an die Synchronisierung
    • Methoden der Taktverbreitung und Taktrückgewinnung
    • Funktionsweise von Sync-E, PTP IEEE1588v2,
  • Standards, Protokolle und Verfahren

Lehrmethoden

Lehrvortrag mit Demonstrationen messtechnischer Verfahren

Seminarausstattung

Messgeräte der konventionellen Messtechnik sowie der Netzwerkmesstechnik

Voraussetzungen

Grundkenntnisse der Netzwerktechnik, wie sie z. B. im Seminar 31 106 "Netzwerktechnik kurz und bündig" vermittelt werden, sowie gute Kenntnisse der konventionellen Video-Studiotechnik