Projektportfoliomanagement im produktions-technischen Umfeld: "Sag mir wie ein Projekt beginnt und ich sage Dir wie es endet"

43 336

 

Bevor es an die Projektplanung geht, sollte man sich ein klares Bild über den Projektumfang und das Projektumfeld machen. Alles beginnt daher mit der Erstellung eines vollständigen Projektauftrages sowie einer Analyse des Projektumfeldes und der Projektkomplexität. Für die durchzuführende Analyse gibt es pragmatische und systematische Ansätze. Die Projektkomplexität ist ein wichtiger Indikator für eine gute Projektplanung im Vorfeld eines Projektes. Meistens hängt sogar das Gelingen eines Projektes von der richtigen Einschätzung zu Beginn ab. In diesem Workshop sollen die Systematik für die Ermittlung der Projektkomplexität und des Projektumfanges erlernt und praktisch geübt werden. Eine Einschätzung der Projektleitungskompetenzen auf Basis der benötigten Projektkompetenzen sollen ebenfalls erarbeitet werden. Alle Inhalte werden anhand von Best-Practice-Methoden aus dem realen Projektgeschäft vermittelt und geübt.

Nächste Termine

 bis 

Ort: Nürnberg, ARD.ZDF medienakademie (BR-Gelände)
Dauer: 2.5 Tage
Seminarleitung: Herr Frank Fell-Bosenbeck
Preis: 1.225,- € p.P.

Freie Plätze

Inhouse-Seminare – Weiterbildung vor Ort

Gerne erstellen wir Ihnen dafür ein unverbindliches Angebot. Dabei berücksichtigen wir natürlich unternehmensspezifische Besonderheiten und erarbeiten gemeinsam mit Ihnen maßgeschneiderte Lösungen. Sprechen Sie uns an!

Jetzt Inhouse-Seminar anfragen 

Details

Ihr Nutzen

  • Sie können die Projektauftragskultur in Ihrem Unternehmen verbessern.
  • Sie können das Projektumfeld und die Komplexität richtig bewerten und einschätzen.
  • Sie können die benötigten Kompetenzen für ein Projekt praxisnah fachlich und überfachlich erkennen. Dazu erfahren sie über die Möglichkeiten Projektleitungskompetenzen einzuschätzen und mit dem jeweiligen Projekt in Übereinstimmung zu bringen.

Schwerpunkt

Der Workshop vermittelt praktisches Erfahrungswissen aus dem Bereich des Projektportfolio Management. Den Schwerpunkt bildet der Abgleich zwischen den benötigten Kompetenzen für die Abwicklung eines Projektes und den dazu passenden Projektleitungskompetenzen, basierend auf dem Projektumfeld.

Zielgruppe

Projektschaffende und alle Mitarbeitende, deren überwiegende Tätigkeit Projektarbeit ist, z.B. Projektmitarbeitende mit Projekterfahrung, (Teil-, Multi-) Projektleitende, Programmleitende, Portfolioleitende

Themen

  • Theoretisch:
    • Projektinitiierung
    • Projektkomplexität und Umfeldanalyse
    • Kompetenzmanagement für Projekte und Projektleitende
  • Praktisch:
    • Partner-, Gruppenarbeit, Erstellung Projektauftrag, Projektumfeldanalyse und Projektkomplexität, Planspiel Einschätzung PL-Kompetenzen

Lehrmethoden

Theorie-Inputs, Üben an realen Projektsituationen in kleinen Gruppen, Übungen und Rollenspiele, Partnerarbeit sowie 1 moderierter 120 Min. Termin nach dem Workshop zwecks "Lessons learned" über elektronische Medien

Hinweise

Der Referent ist Frank Fell-Bosenbeck, Zweites Deutsches Fernsehen, zertifizierter Projektdirektor IPMA Level A ®, Leitet seit 2002 bis heute ein Fernsehsystem-technisches Projektportfolio.