44 114

Grundlagenseminar: Konflikte konstruktiv bewältigen – in jedem Problem steckt eine Chance

Auch wenn wir es gerne anders hätten: Zwischenmenschliche Konflikte gehören unvermeidbar zum (Berufs-)Alltag. Lernen Sie deshalb, mit Ihnen rechtzeitig und gut umzugehen! Denn wer zu lange wartet, riskiert eine Negativspirale: Konflikte stauen sich an – die Beteiligten ziehen sich zurück – sie arbeiten unmotivierter – und schlimmstenfalls entstehen psychische und körperliche Beeinträchtigungen. Die gute Nachricht: Konfliktfähigkeit und Konfliktbewältigung können gelernt werden! Im diesem ersten Seminar, dem Basisseminar des "Konfliktpaketes", erfahren Sie, was Sie bei einem Konflikt tun können, und was Sie unbedingt lassen sollten. Prinzipien zur Konfliktbearbeitung dienen Ihnen als Wegweiser, damit Sie nicht immer wieder in dieselbe Falle tappen. Sie entdecken, dass Konflikte hilfreiche Wege zu einem geklärten Miteinander sein können. Dazu gehört auch, die eigene Psychologie und die der Konfliktpartner zu berücksichtigen und nutzbar zu machen.

Hinweise

Dieses Seminar ist das erste aus einer Reihe von insgesamt vier Seminaren mit denen Sie am Ende ein Zertifikat als "Konflikt-Moderator*in" erlangen können.

Details

Ihr Nutzen

  • Sie erfahren, wie und warum Konflikte entstehen.
  • Sie wissen, welche Fallen Sie unbedingt vermeiden sollten.
  • Sie bekommen Ideen und Instrumente zur Konfliktbearbeitung.
  • Sie stärken Ihre Konfliktfähigkeit.

Schwerpunkt

Die Teilnehmenden erarbeiten ihre eigenen Möglichkeiten zur Konfliktbewältigung, kennen die typischen Fallen und wissen, wie sie diese vermeiden.

Zielgruppe

Alle Mitarbeiter*innen und Führungskräfte

Themen

  • Typische Konfliktarten
  • Verläufe von Konflikten
  • Wann muss ich in Konflikte eingreifen, wann kann ich sie stehen lassen?
  • Die Rolle des vermeintlich neutralen Dritten
  • Motive für Konflikte kennen und verstehen
  • Konfliktverschärfende und sich selbst schwächende Denkmuster erkennen
  • Mit negativen Gefühlen des Gegenübers adäquat umgehen
  • Umgang mit destruktiven Energien
  • Kooperation versus Konfrontation
  • Kenntnis wichtiger Mechanismen und Instrumentarien zur Konfliktbewältigung
  • Konkrete Erarbeitung an Teilnehmerbeispielen

Lehrmethoden

Neben methodischen und theoretischen Inputs werden anhand von Fallstudien und erfahrungsbezogenen Übungen die typischen Merkmale von Konflikten herausgearbeitet und das eigene Konfliktverhalten analysiert. Konfliktsimulationen dienen zur Einübung des modifizierten Konfliktverhaltens. Der Transfer in die eigene Alltagspraxis wird dadurch erleichtert.

Nächste Termine
11.11.2024 (11:00 Uhr) bis
13.11.2024 (16:00 Uhr)
Präsenz | Nürnberg
ARD.ZDF medienakademie (BR-Gelände)
Preis: 1.710,- € p.P.
Seminarleitung: Waltraud Richter-Markert
Noch Fragen?
Ähnliche Seminare
img
44 182

Methodenseminar: Konflikt-Moderation - Modul 2

Verschiedene Methoden haben Sie bereits im Modul 1 zur Konflikt-Moderation kennengelernt und im Arbeitsfeld und/oder in Ihrer Peergruppe geübt. In diesem zweiten Modul werden Ihre Erfahrungen bei der Umsetzung reflektiert und vertieft. Je nach Erfahrungsstand erhalten Sie zusätzliche Details zu ...

SEMINARINFO
img
44 180

Schlagfertigkeit trainieren!

Im dritten Seminar des "Konfliktpaktes" lernen und trainieren Sie die Techniken überzeugender Schlagfertigkeit! Denn immer wieder erleben Sie Situationen, in denen Sie innerhalb weniger Sekunden reagieren müssen – zum Beispiel, um einen emotional aufgeladenen Konflikt auf die sachliche Ebene zu ...

SEMINARINFO
img
44 159

Emotionale Intelligenz: Menschenkenntnis entwickeln und für bessere ...

Die Emotionale Intelligenz beschreibt jene Fähigkeit, eigene Gefühle und die anderer zu erkennen, uns selbst zu motivieren und gut mit den Emotionen in uns selbst und in unseren Beziehungen umgehen zu können. Emotional intelligent zu handeln bedeutet somit, bewusster, weitsichtiger und ...

SEMINARINFO