44 182

Konflikt-Moderation Teil 2 – Vertiefung und Testing

Verschiedene Methoden haben Sie bereits im ersten Teil der Seminarreihe Konflikt-Moderation kennengelernt und im Arbeitsfeld und/oder in Ihrer Peergruppe geübt. Im zweiten Teil des Seminars werden Ihre Erfahrungen bei der Umsetzung reflektiert und vertieft. Je nach Erfahrungsstand erhalten Sie zusätzliche Details zu den Methoden der Konflikt-Moderation. Sie üben weiterhin mit diesem Handwerkszeug, auch und gerade als Vorbereitung für das Testing. Dabei moderieren Sie mit anderen Teilnehmer*innen einen konkreten Konfliktfall. Nach erfolgreichem Abschluss bekommen Sie ein Zertifikat. Hinweis: Die vorhergehende Teilnahme an dem Seminar "Konflikt-Moderation Teil 1 – Methodenseminar" (44 181) ist Voraussetzung.

Details

Ihr Nutzen

  • Sie wiederholen und vertiefen Ihre Kenntnisse in der Konflikt-Moderation.
  • Feedbacks zur konkreten Konflikt-Moderation festigen Ihre Sicherheit in der Anwendung der Konflikt-Moderation.
  • Mit Bestehen des Testing erhalten Sie ein Zertifikat als geschulte/-r Konflikt-Moderator/-in.

Schwerpunkt

Schwerpunkte sind vertiefendes Üben der Konflikt-Moderation an konkreten Fällen sowie Reflexion und Feedback. Auch Tücken und Fallen in der Konflikt-Moderation werden besprochen und Sie werden auf das Testing vorbereitet.

Zielgruppe

Alle Mitarbeiter*innen und Führungskräfte, die Konflikte moderieren wollen.

Themen

  • Reflexion der gemachten Praxiserfahrung nach dem Seminarteil 1
  • Erfolge? Misserfolge? Was war schwer? Wo bin ich stecken geblieben? Welche Hürden gab es für mich? Was ist mir gut gelungen?
  • Bearbeitung aller sich daraus ergebenden Fragen
  • Vertiefende und weiterführende Inputs, Hinweise und Unterstützung in den Bereichen
    • Konflikt-Moderations-Methoden
    • Prozess der Konflikt-Moderation
    • Rahmen/Gerüst in der Konflikt-Moderation
    • Rolle/Identität des Konflikt-Moderators/der Konflikt-Moderatorin
    • Tücken und Fallen
  • Vorbereitung auf das Testing - Hinweise und Unterstützung
  • Testing: Konflikt-Moderation am Fall

Lehrmethoden

Einzel- und Gruppenarbeit, Wechsel zwischen theoretischem Input und praktischen Übungen, Bearbeitung vieler Fallbeispiele, teilweise videogestützt

Voraussetzungen

Die vorhergehende Teilnahme an dem Seminar "Konflikt-Moderation Teil 1 - Methodenseminar" (44 181) ist Voraussetzung.

Nächste Termine
29.11.2023 (11:00 Uhr) bis
01.12.2023 (16:00 Uhr)
Präsenz | Nürnberg
ARD.ZDF medienakademie (BR-Gelände)
Preis: 1.710,- € p.P.
Seminarleitung: Waltraud Richter-Markert
Noch Fragen?
Ähnliche Seminare
img
44 181

Konflikt-Moderation Teil 1 – Methodenseminar

Am Anfang steht ein kleiner Konflikt - dann kommen Missverständnisse und Wahrnehmungsverzerrungen hinzu. Schnell wird die Stimmung im Team belastend. Hier kann Konflikt-Moderation helfen: Unabhängige und geschulte Personen aus dem Arbeitsumfeld schauen von außen auf das Problem und helfen den ...

SEMINARINFO
img
44 158

Konstruktiv kommunizieren – bewusster Umgang mit Sprache

Dieses Seminar basiert auf dem weltweit angewandten Kommunikationsmodell der wertschätzenden und gewaltfreien Kommunikation (GFK), welches 1963 von dem amerikanischen Konfliktmediator Dr. Marshall B. Rosenberg entwickelt wurde. Seine Methode zeigt eine werteorientierte Lebenshaltung auf, durch ...

SEMINARINFO
img
44 170

Aufbauseminar: Konflikt-Kommunikation – schwierige Gespräche führen

Konflikt-Kommunikation unterliegt eigenen Gesetzen. Die normale "Alltagssprache" allein ist in Konfliktsituationen nicht tauglich. Deshalb erhalten Sie in diesem Seminar eine Vielzahl von Instrumenten, die Ihnen zum Beispiel helfen, die richtigen Worte zu finden oder anzusprechen, was Sie stört. ...

SEMINARINFO