44 199 NEU

Dranbleiben lohnt sich: Die Kunst unperfekt zu sein oder die Rückkehr ins Angemessene (Teil 2)

Den eigenen Perfektionsantreiber haben Sie im Seminar „Die Kunst unperfekt zu sein“ identifiziert und sind voller Enthusiasmus und Begeisterung angetreten. Doch was hat sich seitdem verändert? Was funktioniert besonders gut? Was müsste noch besser eintrainiert werden? In diesem Aufbauseminar lernen Sie über ihr persönliches Rollenverständnis, den damit einhergehenden Bindungsstilen das Angemessene besser zu verstehen und zu hinterfragen und gegebenenfalls zu lösen. Unsere Stolperfallen mögen auf den ersten Blick sehr hartnäckig erscheinen, dennoch lohnt es sich, diese in diesem Rahmen einmal besonders in den Mittelpunkt zu rücken. Für jeden von uns ist es wichtig in diesem Zusammenhang nicht nur Ziele, sondern eine dahintergelegene Vision zu haben. Die Vision dient als Leitstern, als langfristige Ausrichtung, die mit konkreten Zielen verknüpft werden. Ziel ist es hier, daraus eine eigene Strategie für ein motivierendes Rahmenwerk zu schaffen, um zukünftig dem Druck von Perfektionismus endgültig den Rücken zu kehren. Eine erarbeitete Timeline wird uns zur Unterstützung helfen.

Details

Ihr Nutzen

  • Konkrete Übungen durch unentdeckte Stolperfallen identifizieren und neu ins Bild setzen
  • Einfluss der verschiedenen Rollen und Bindungsstile auf das (Arbeits-) Leben und die Möglichkeiten diese in ein realistisches (Arbeits-)Maß setzen zu können
  • Unentdeckte „Altlasten“ und immer wiederkehrende Stolperfallen identifizieren und kritisch überprüfen
  • Deutliche Abgrenzung durch bewusste, erarbeitete Handlungsoptionen im Seminar

Schwerpunkt

Sie erkennen und verstehen die eigenen Rollen, den Ursprung unseres Handelns und erhalten Möglichkeiten und Tipps an die Hand für den Umgang und Lösen des Drucks.

Zielgruppe

Alle, die das Seminar „Die Kunst unperfekt zu sein oder die Rückkehr ins Angemessene“ besucht haben, sowie alle Mitarbeiter*innen, die sich in Eigenregie schon mit dem Thema „Perfektionismus ade“ befasst haben.

Themen

  • Nachklapp aus dem Erlernten
  • Rollendefinition
  • Bindungsstile und Rollenverständnis
  • Stolpersteine
  • Visionierung
  • Ziele und Fokus auf Veränderungsprozesse
  • Timeline dokumentieren
Nächste Termine
25.11.2024 (10:00 Uhr) bis
26.11.2024 (16:00 Uhr)
Präsenz | Nürnberg
ARD.ZDF medienakademie (BR-Gelände)
Preis: 1.140,- € p.P.
Seminarleitung: Anke Nennstiel
Noch Fragen?
Ähnliche Seminare
img AKTUALISIERT
44 157 Blended Learning

Mut zur Marke „Ich“! In wichtigen (beruflichen) Situationen überzeugen und ...

Gerade im Berufsleben gibt es Situationen, in denen es sich lohnt, Präsenz und Persönlichkeit zu zeigen – und zu strahlen. Beispielsweise dann, wenn Sie eine gute Idee haben, von der die Abteilung profitieren würde, oder wenn Sie Ihr Team von einem bedeutungsvollen Projektvorhaben überzeugen ...

SEMINARINFO
img
41 219

Mitgestalten als Assistenz

Kulturwandel und New Leadership gehören aktuell zu den großen Schlagworten in der zunehmend digitalisierten Wirtschaftswelt – und Sie als Assistenz nehmen dabei eine zentrale Rolle ein. Im rasanten Wandel ihres Berufsbildes übernehmen Assistenzen zunehmend auch Aufgaben wie das Anleiten von ...

SEMINARINFO
img
44 141

Erfolgsfaktor Persönlichkeit II – Selbstmanagement

Sie wissen, wie Sie auf andere wirken und wie Sie Ihre Potenziale zur Geltung bringen. Sie haben für sich entschieden, was Sie als Teil Ihres "Selbst" akzeptieren und woran Sie arbeiten wollen. Der Fokus des zweiten Teils liegt nun auf der Umsetzung Ihrer Ziele und dem persönlichen ...

SEMINARINFO