44 401

Ein Seminar für Frauen: das Aikido-Prinzip – souveräner Umgang mit verbalen Konflikten und Angriffen

Hinter der bewusst defensiven japanischen Selbstverteidigung Aikido steckt die Haltung, Auseinandersetzungen und Konflikte gewaltfrei zu lösen – ohne Kampf, ohne Sieger und Verlierer. Dazu wird der Angriff des Gegenübers zunächst aufgenommen und umgeleitet – entweder ins Leere oder auf die angreifende Person zurück, um sie aus dem Gleichgewicht und Konzept zu bringen. Dabei gelten immer die Grundsätze der Gefahrenabwehr und Deeskalation, die eigene Sicherheit und Verhältnismäßigkeit. Wenn Sie die Prinzipien des Aikido in Ihrer Kommunikation anwenden, können Sie verbale Angriffe schnell erkennen und darauf angemessen reagieren. So gelingt es Ihnen, die aktuelle Situation inhaltlich und emotional abzuschließen und die Wahrscheinlichkeit auf einen zukünftig harmonischeren Kontakt deutlich zu erhöhen.

Details

Ihr Nutzen

  • Sie verändern eigene hemmende Denk-und Verhaltensmuster und gewinnen an Selbstbewusstsein und Souveränität.
  • Sie erarbeiten gemeinsam mit der Trainerin und den anderen Teilnehmerinnen neue Verhaltensalternativen und Gesprächstechniken.

Schwerpunkt

Schwerpunkt des Seminars sind Reaktionen und Gesprächstechniken, die auch in emotional belasteten Situationen einfach anzuwenden sind.

Zielgruppe

Alle Mitarbeiterinnen

Themen

  • Wie reagieren Gehirn und Körper auf einen Angriff: eigene Konfliktmuster
  • Ohne Kampf gibt es weder Sieger noch Verlierer – so kann ein Miteinander auch aus schwierigen Gesprächssituation entstehen.
  • Die innere Haltung und die Körpersprache.
  • Auf Unverschämtheiten und indiskrete Fragen reagieren: der Notfallkoffer für eine Erstreaktion.
  • Die vier Seiten einer Nachricht hören – auf jede Seite reagieren und sie zur Klärung benutzen.

Lehrmethoden

Praxisorientierter Mix aus Lehrvortrag, Dialog, Körperübungen, Rollenspielen, Fallbearbeitung von Situationen aus dem Teilnehmerinnenkreis,