48 125

Führungskraft in Teilzeit? So gelingt Ihnen gute Führung

Als gute Führungskraft zeigen Sie Präsenz und sind für Ihre Mitarbeitenden ansprechbar – was aber, wenn Sie gar nicht immer da sind? Wie können Sie gewährleisten, dass die Prozesse auch während Ihrer Abwesenheit gut laufen? In diesem Seminar reflektieren Sie, was Ihre Mitarbeitenden von Ihnen benötigen, um die Aufgaben erfolgreich erledigen zu können und wo es Schwierigkeiten geben könnte, wenn Sie nicht durchgängig da sind. Darauf aufbauend erarbeiten Sie Lösungen und entwickeln im Austausch mit der Seminargruppe Ideen, wie Sie Ihre Führungsaufgaben in Teilzeit optimal organisieren. So gewährleisten Sie die Effizienz sowie einen guten Draht zu Ihrem Team – und stehen einer Vollzeit-Führungskraft in nichts nach.

Details

Ihr Nutzen

  • Sie haben ein klares Bild über die Erwartungen in Sie als Führungskraft.
  • Sie entwickeln Routinen und Lösungen, die Sie im Alltag unterstützen.
  • Sie kommunizieren und agieren entsprechend Ihres individuellen Führungsstils.
  • Sie erleben sich in Ihrer Führungspersönlichkeit gestärkt und neu orientiert.

Schwerpunkt

Die Teilnehmenden lernen, den eigenen Führungsstil regelmäßig mit den Erwartungen abzugleichen, um fokussiert zu agieren und die eigene Führungspersönlichkeit zu stärken. Eine selbstentwickelte Führungslandkarte unterstützt im täglichen Tun.

Zielgruppe

Führungskräfte, die in Teilzeit arbeiten.

Themen

  • Ihr Rollenbild als Führungskraft in Teilzeit
  • Als Führungskraft im Spannungsfeld der Erwartungen
    • Reflexion der Erwartungen im 360°-Selbstcheck
  • Methodenkoffer: Schlüsselkompetenzen für Führungskräfte in Teilzeit
    • Selbstmanagement und Selbstverantwortung
    • Selbstorganisation
    • Kommunikation ist der Schlüssel
    • Gut vernetzt sein, gerade als Teilzeitkraft
    • Prioritäten setzen und Entscheidungen fällen
    • Delegieren
    • Flexibel bleiben, trotz engem Zeitraster
  • Individualität, Persönlichkeit und Erwartungen in Einklang bringen
    • Persönliche Führungslandkarte

Lehrmethoden

Inputs, Reflexion und Diskussion, Übungssequenzen, Feedbackschleifen, Gespräche und Erfahrungsaustausch