49 102

Potenziale erkennen – Mitarbeitende fördern

Wenn Sie für eine neue Aufgabe oder eine vakante Stelle die "perfekte" Person finden, ist das eine wahre Bereicherung für Ihr gesamtes Unternehmen. Aber wie landet man so einen Glücksgriff? Verschiedene Verfahren zur Eignungsdiagnostik und Potenzialanalyse haben sich bewährt – und die können Sie hier kennenlernen! In zwei Tagen erfahren Sie, wie und wann Sie sie sinnvoll einsetzen. Sie lernen, wie Sie Anforderungen und Ziele für Ihren Arbeitsbereich definieren. Untermauert wird das Ganze durch kleine exemplarische Übungen, in denen Sie die Grundzüge sowie Stärken und Schwächen einiger Instrumente selbst erleben können. Zudem werden Sie sensibler für eventuelle eigene Beurteilungsfehler. Mit diesem Know-how sind Sie besser gerüstet, Potenziale zu erkennen, freie Stellen optimal zu besetzen und Fördermaßnahmen einzuleiten.

Details

Ihr Nutzen

  • Sie erhalten einen Überblick über professionelle Eignungsdiagnostik und Potenzialanalyse in der Personalentwicklung.
  • Sie lernen konkrete Instrumente (darunter auch lizenzierte Verfahren) kennen und sammeln Eindrücke durch exemplarische Übungen.
  • Sie kennen Vor- und Nachteile einzelner Instrumente.
  • Sie reduzieren eigene Beurteilungsfehler und Subjektivität im Bewertungsprozess.

Schwerpunkt

Zentral sind die Diagnose von "Eignung" und "Potenzial" sowie Verfahren, die sich dafür eignen.

Zielgruppe

Führungskräfte und Mitarbeitende mit Führungsverantwortung, Führungsnachwuchskräfte

Themen

  • Eignungsdiagnostik und Potenzialanalyse in der Personalentwicklung
    • theoretische Grundlagen
    • Einsatz und Ziele
  • Aufgaben- und Anforderungsanalyse unter Berücksichtigung spezieller Anforderungen aus den Bereichen Verwaltung, Technik und Redaktion
  • Der Beurteilungs- und Bewertungsprozess und seine Herausforderungen
    • psychologische Eignungsdiagnostik
    • Beobachtung, Bewertung, Beurteilung
  • Verfahren zur Leistungseinschätzung und Instrumente im Überblick
    • das Jahresgespräch
    • biografische Fragebögen und Interviewtechniken
    • Golden Profiler of Personality (GPOP)
    • DISG-Persönlichkeitsprofil
    • kompetenzorientierte Verfahren
    • Assessment-Center
  • Verwertung der Ergebnisse und Vorbereitung von Fördergesprächen
  • Wahrnehmungs- und Beurteilungsfehler

Lehrmethoden

Lehrinput, Übungen und Demonstrationen, Praxisbeispiele, Erfahrungsaustausch und Diskussion