51 107

Diskriminierungsarm berichten – (wie) geht das?

Das eintägige Webinar bietet Grundlagenwissen und Hilfestellungen für eine diskriminierungsarme Berichterstattung (in Wort, Bild und Perspektiven) mit besonderem Fokus auf das Thema Rassismus. Dabei werden die eigene Haltung zur Diversität überprüft sowie ungewollte Zuschreibungseffekte exemplarisch vorgestellt.

Details

Ihr Nutzen

  • Klärung von Unsicherheiten Rund um das Thema Rassismus
  • Praxisnahe Inputs und Beispiele von Dos und Don´t einer diskriminierungsarmen Berichterstattung

Schwerpunkt

Vermeidung ungewollter rassistischer Zuschreibungseffekte

Zielgruppe

Mitarbeiter*innen aus allen Programmbereichen

Themen

  • Was ist Rassistisch?
  • Journalistische Rolle im Demokratischen Auftrag
  • Eigene Haltung zur Diversität der Zuschauer*innen
  • Zeitmangel: Problem von Stereotypen und Visiotypen
  • Kontexterstellung durch Frames, Wortwahl und Auslassungen
  • Die richtige Themenauswahl
  • Dos and Dont´s: Praxistipps
Nächste Termine
07.11.2024 (09:00 Uhr) bis
07.11.2024 (15:00 Uhr)
Webinar | Online
Preis: 490,- € p.P.
Seminarleitung: Dr. Nkechi Madubuko
Noch Fragen?
Ähnliche Seminare
img NEU
51 173

Auslandsreportage und Auslandseinsätze

Für viele Reporter*innen gehören journalistische Auslandsreisen zum Höhepunkt ihrer Tätigkeit. Die wirtschaftlichen deutschen Verflechtungen in China untersuchen, die Auswirkungen des Klimawandels in Afrika recherchieren oder die zunehmenden autoritären Regime weltweit beleuchten. Auch durch die ...

SEMINARINFO
img
51 713

Journalismusforum 2023: Nachhaltig über Nachhaltiges berichten - ...

Verantwortungsvoll mit Ressourcen umgehen – das ist Nachhaltigkeit in a nutshell. Das klingt so einfach und hat dennoch so viele Dimensionen: Da ist die Dimension der Aufmerksamkeitsressource des Publikums. Wie halte ich diese am Leben – ganz besonders bei abstrakten Themen ohne Tagesaktualität? ...

SEMINARINFO
img
51 172

Bilder von Krieg, Erdbeben und Amokläufen – Wie stehe ich das durch?

Nachrichtenbilder sind oft erschreckend - und dabei handelt es sich "nur" um die Ergebnisse des technisch und redaktionell bearbeiteten Rohmaterials. Denn was die Zuschauer*innen nicht sehen sollen, haben sich vorher die Mitarbeiter*innen der Sender ganz genau angeguckt. Sie haben Leichenteile ...

SEMINARINFO