51 146

Nachgefragt bei den Parteien - zur Halbzeit der Legislaturperiode

Zwei Jahre vor der nächsten Bundestagswahl wollen wir eine Zwischenbilanz der bisherigen Arbeit und der weiterhin anstehenden Projekte in der Großen Koalition ziehen. Dies haben sich auch die Regierungsparteien in ihrem Koalitionsvertrag vorgenommen. Nach der Bundestagswahl 2017 hat es zunächst erhebliche Probleme gegeben, bis eine neue Regierung bestehend aus CDU/CSU und SPD unter Kanzlerin Merkel zustande gekommen ist. Und bereits im ersten Regierungsjahr hat es bei allen Parteien heftige Turbulenzen gegeben, personell, programmatisch und strategisch. Wir analysieren den Stand der Zuwanderungs- und Integrationspolitik, blicken auf den Bereich Innere Sicherheit, die Sozialpolitik, betrachten diverse Aspekte der Außenpolitik, der Umwelt-, Energie- und Verkehrspolitik. Zudem fragen wir, wie die Regierungsparteien ihre Arbeit selbst beurteilen und welche Aufgaben und Perspektiven es für den Rest der Legislaturperiode gibt. Dabei spielen auch die Oppositionsparteien im Bundestag eine zentrale Rolle, der in seiner aktuellen Zusammensetzung besonders herausgefordert ist.

Hinweise

Seminarleitung: Wolfgang Kapust

Details

Ihr Nutzen

  • Profundes Hintergrundwissen und Gespräche mit zuständigen Politikern machen Sie für den Redaktionsalltag sattelfest

Schwerpunkt

Besuche und Hintergrundgespräche in den Parteizentralen und Bundesgeschäftsstellen

Zielgruppe

Mitarbeitende aus allen Programmbereichen (Fernsehen, Radio, Online, Print)

Themen

  • Referenten und Gesprächspartner sind Politiker, Wissenschaftler und Journalisten
  • Informationen zu aktuellen Entwicklungen der Regierungsparteien
  • Gespräche mit Vertretern von CDU/CSU, SPD, Grünen, FDP, Linken und AfD
  • Blick auf die Oppositionsparteien
  • Analyse der neuesten demoskopischen Erhebungen
  • Umgang im Parlament mit der AfD
  • Journalistische Herausforderungen und kritische Reflexion der Berichterstattung aus dem Politikbetrieb in Berlin

Lehrmethoden

Hintergrundgespräche