51 253 NEU

Recherche Spezial: Darknet

Der Workshop gibt Einblicke in die "dunkle Seite des Internets". Bisher berichten Journalist*innen zumeist nur bei spektakulären Ermittlungserfolgen von Strafverfolgungsbehörden über das Darknet. Ziel des Workshops ist es, dass Sie in Zukunft auch aus dem Darknet berichten können, indem sie selbst dort recherchieren. Das Training ist praktisch orientiert und zeigt den Teilnehmenden, wie sie ins Darknet gelangen, wo es sich zu recherchieren lohnt, und welche Kommunikationsstrategien erfolgsversprechend sind.

Hinweise

Besonders lohnenswert ist eine Teilnahme für Personen, die zu den Themen Cybercrime, politischer Extremismus, Drogen- und Waffenhandel oder Produktpiraterie recherchieren.

Die Teilnehmenden sollten einen eigenen Laptop mitbringen, auf dem der Tor-Browser installiert werden kann.

Details

Ihr Nutzen

  • Sie lernen, sich im Darknet journalistisch zu orientieren, erhalten praktische Tipps zu technischen Grundlagen von Verschlüsselung bis Anonymisierung, und können so ihre eigene digitale Sicherheit stärken.
  • Sie verstehen, weshalb Darknet-Technologien für Medienschaffende überlebenswichtig sein können.

Schwerpunkt

Der Schwerpunkt liegt auf Recherchen in kriminellen Milieus wie Cybercrime, Drogen- und Waffenhandel oder Produktpiraterie.

Zielgruppe

Mitarbeiter*innen aus allen Programmbereichen, Archiv und Dokumentation

Themen

  • Wie funktioniert das Darknet und warum garantiert es technische Anonymität?
  • Wie gelangt man ins Darknet?
  • Welche Recherche-Strategien sind erfolgsversprechend?
  • Wie kommuniziert man verschlüsselt im Darknet?
  • Welche rechtlichen und berufsethischen Fragen stellen sich bei der Recherche?
  • Welche Rolle spielen digitale Kryptowährungen wie Bitcoin oder Monero im Darknet und wie nutzt man sie zur Recherche in Blockchains?
  • Wie arbeitet man mit dem Live-Betriebssystem Tails?
  • Welche Potentiale bieten Darknet-Technologien für den Journalismus in politisch repressiven Ländern und in Deutschland?

Lehrmethoden

Präsentation, Beispiele, Diskussion, praktische Übungen

Nächste Termine
18.10.2022 (11:00 Uhr) bis
19.10.2022 (16:00 Uhr)
Präsenz | Hannover
ARD.ZDF medienakademie
Preis: 690,- € p.P.
Seminarleitung: Daniel Moßbrucker
25.04.2023 (11:00 Uhr) bis
26.04.2023 (16:00 Uhr)
Präsenz | Hannover
ARD.ZDF medienakademie
Preis: 690,- € p.P.
Seminarleitung: Daniel Moßbrucker
Noch Fragen?
Ähnliche Seminare
img
51 251

Online-Recherche in Social Media

Social Media ist in der Alltagswelt der Medien angekommen: YouTube-Videos laufen in der Tagesschau, Presseabteilungen verbreiten ihre Mitteilungen über Twitter, Blogartikel führen zu Rücktritten in der Politik. Dieser Workshop zeigt Ihnen im Überblick, wie auch Sie diese Kanäle für die Recherche ...

SEMINARINFO
img
51 210

Richtig recherchieren: Recherche-Strategien für Profis

Wissen ist Macht – gilt in der Politik. Wissen macht den kleinen qualitativen Unterschied – gilt im Journalismus. In Theorie und Praxis lernen Sie in diesem Seminar deshalb Recherchemethoden und -techniken und analysieren Fallbeispiele. Denn nahezu alles lässt sich herausfinden – mit der nötigen ...

SEMINARINFO
img NEU
51 255

Recherche Spezial: Satelliten- und Radardaten

Hunderte Geschichten lassen sich aus dem All erzählen. Wir bringen sie zurück auf die Erde. Dieses Seminar gibt eine Einführung in die Nutzung und Recherchemöglichkeiten von Satelliten- und Radardaten.

SEMINARINFO