53 214

Miterleben pur – die Fernseh-Reportage

Reportagen gelingen durch gute Planung und solides Handwerk. Jedoch müssen alle Beteiligten in der Redaktion, vor der Kamera, in Ton und Schnitt anders vorgehen als bei klassischer Magazin-Berichterstattung oder bei News. Sie lernen daher in diesem Seminar, wie die Reportage von ihrer Mit-Erlebensqualität, ihrer Empathie für Menschen und ihrer emotionalen Nähe zum Sujet leben kann. Sie erproben spezifische Kriterien für den Umgang mit Protagonisten, Dramaturgie, Interviewgestaltung sowie Kameraarbeit und Schnitt. Da der Austausch zwischen den Mitarbeitenden aus den verschiedenen Bereichen gewinnbringend ist, sind auch alle herzlich eingeladen, die in der Produktion tätig sind.

Details

Ihr Nutzen

  • Nach dem Seminar sind Sie gut gerüstet für Ihre (erste) eigene Reportage.

Schwerpunkt

Praktische Arbeit, eigener Dreh mit Unterstützung durch ein professionelles EB-Team, Schnitt mit Cutter/in

Zielgruppe

Für Mitarbeitende aus Programm und Produktion (Fernsehen, Online, Crossmedia)

Themen

  • Die Reportage
    • Stärke und Wirkung, Wesensmerkmale
  • Planbarkeit der Reportage
    • dramaturgischer Aufbau, Exposition, Spannungsbogen
    • Zeit-Ebenen und roter Faden
  • Menschen vor der Kamera
    • Protagonisten-Prinzip
    • Personendarstellung, Einbindung in die Szene
    • situatives und sequenzielles Interview
  • Bildsprache und Kameraarbeit
    • Auflösung von Szenen
    • Plansequenzen, bewegte Kamera
    • gezielter Einsatz von Technik und Ton-Equipment
  • Montage
    • Übergänge und Sequenz-Bildung
    • Authentizität und Schnitt
  • Musikeinsatz
    • Situations- und Archivmusik
  • Text
    • Funktion und Reduktion
  • Zusammenarbeit im Reportageteam

Lehrmethoden

Praktische Übungen, Wirkungsanalysen von Beispielen, Diskussion, Gruppenarbeit, Eigener Dreh

Seminarausstattung

EB-Team, Avid-Schnitt

Voraussetzungen

Grundkenntnisse in Gestaltung