53 719

Neu

Format-TÜV: Bewegtbild-Angebote für die Zukunft

Sinkende Quoten- und Akzeptanzwerte? Die Nutzerzahlen in der Mediathek oder bei Youtube lassen zu wünschen übrig? Was ist da schiefgelaufen? Eigentlich waren alle Zutaten vorhanden, aber die Sendung oder das Programm "schmeckt" dem Zuschauer trotzdem nicht? In diesem Seminar gehen wir den Ursachen dafür tiefer und systematischer auf den Grund, als das im Redaktionsalltag möglich ist. Dabei nehmen wir konsequent die Zuschauerperspektive ein und stützen uns auf Zahlen und qualitative Befragungen. Wir analysieren das Zuschauerverhalten im linearen TV sowie im Web und prüfen, inwieweit Ihr Produkt den Erwartungen der verschiedenen Nutzergruppen entspricht. Ist das Programmversprechen immer klar und nachvollziehbar?

Details

Ihr Nutzen

  • Sie kennen die Erwartungen Ihrer Nutzer besser.
  • Sie sehen Ihr Format/Ihre Sendung aus verschiedenen Perspektiven.
  • Sie kennen jetzt die Elemente, die auch medienübergreifend funktionieren.
  • Sie wissen, welche Formate bei Youtube in Mediatheken erfolgreich sind und warum.
  • Sie haben Ansätze entwickelt, um Ihr Programm auch auf non-linearen Ausspielwegen erfolgreicher zu machen.

Schwerpunkt

Ganzheitliche Analyse von Formaten, Sendungen und Streams; konsequentes Einnehmen der Zuschauerperspektive; konkrete Anwendung auf Ihr Programm

Zielgruppe

Programm-Mitarbeitende aus Planung und Redaktion (Fernsehen, Online, Crossmedia)

Themen

  • Erkenntnisse aus Zuschauerforschung und Wirkungsanalyse
  • Emotionale Nutzeransprache für TV, Mediatheken und Youtube
  • Dramaturgie und Unterschiede zwischen linearem und non-linearem Storytelling

Lehrmethoden

Input und Workshop

Voraussetzungen

Die Bereitschaft zur Mitarbeit und selbstkritischen Programmreflexion.

Die Bereitschaft, eigene Projekte und Formate mit Anderen zu besprechen.