53 720

Neu

Film- und Fernsehförderung als Teil des Budgets

Der deutschen Medienförderung stehen jährlich mehr als 300 Mio. Euro zur Verfügung. Deutsche Produzenten haben zudem europaweit Zugriff auf mehrere hundert verschiedene Förderprogramme. Darin liegt eine große Chance. Fördermittel sind – nach den Fernsehbeteiligungen – für deutsche Produzenten die zweitwichtigste Finanzierungsquelle. Immer häufiger werden auch einzelne Dokus, Reihen oder crossmediale Projekte gefördert. Die Möglichkeiten sind vielfältig, unterliegen jedoch auch einem komplexen Regelwerk. Der Workshop gibt einen Überblick über die Systematik der deutschen und europäischen Film- und Medienförderung.

Hinweise

Dieses Seminar dient dem allgemeinen Überblick und der generellen Hilfestellung zum Thema "Förderung". Es ist keine rechtsverbindliche oder kalkulatorische Beratung für Ihre Projekte und Anträge. Folgende Seminare könnten für Sie ggf. auch noch von Interesse sein: 41 503; 41 114; 41 116

Details

Ihr Nutzen

  • Sie erfahren, welche Fördermöglichkeiten es in Deutschland und der EU gibt.
  • Sie lernen, Ihre Projekte auf realistische Möglichkeiten einer Förderung zu überprüfen.
  • Sie haben die Möglichkeit, eigene Projekte in Hinblick auf Fördermöglichkeiten zu diskutieren.

Zielgruppe

Redakteurinnen und Redakteure (TV, Web, Crossmedia) sowie Mitarbeitende der Produktionsabteilungen

Themen

  • Systematik der Film- und Medienförderung in Deutschland und der EU
  • Grundlagen der Förderung: Welche Projekte dürfen/können unterstützt werden?
  • Konsequenzen einer Förderung für die Produktion

Voraussetzungen

Interesse am Thema sowie Aufgeschlossenheit, ggf. auch eigene Projekte zu diskutieren.