54 413

Neu

Coding-Camp – Programmieren für Journalisten und Archivare (Kompaktkurs)

Softwareanwendungen, Apps und Algorithmen bestimmen immer mehr unsere Lebenswelt. Nach diesem Workshop werden Sie verstehen, wie Computer "denken": Sie erhalten einen praktischen Einblick in die Arbeit von Programmierern/-innen und wie Anwendungen konzipiert werden können. Der Workshop hilft Ihnen dabei, kleine Projekte selbst umzusetzen und größere Projekte besser zu steuern. Ihr Trainer Claus Hesseling wird Sie durch die Präsenztermine begleiten. HINWEIS: Dies ist die Kompaktversion des Blended Learnings 54 412. Dort lernen Sie ähnliche Inhalte an 3 Präsenztagen, unterbrochen von 10 Wochen E-Learning mit jeweils einer Online-Einheit pro Woche. Je nachdem, wie flexibel Sie Ihre Arbeitszeit selbst einteilen können, können wir entweder die Blended-Learning-Variante oder die Kompaktvariante empfehlen. Wir beraten Sie gern.

Details

Ihr Nutzen

  • Sie erhalten einen praktischen Einblick in die Möglichkeiten von Online-Anwendungen für Ihre Marke und Ihre journalistischen Produkte. Sie sind in der Lage, mit Programmier-/innen effizienter zu kommunizieren und ggf. kleine Prototypen für Präsentationen anzufertigen.

Zielgruppe

Mitarbeitende aus Programm (Fernsehen, Radio, Online), Print, Archiv und Dokumentation, die verstehen wollen, wie Computer und Algorithmen funktionieren sowie Redakteure/-innen, die Web-Projekte, Apps und interne Anwendungen beauftragen.

Themen

  • Präsenzphase:
    • Einstieg: Warum Coding für Journalisten/-innen?
    • Übersicht: Welche Sprachen gibt es und welche ist wofür zu gebrauchen?
    • Setup: Coding-Tools brauchen aufsetzen
    • Erste Schritte in Python
    • Web-Inhalte scrapen
    • Newsgames konzipieren und programmieren
    • Bots programmieren
    • Einblick: Sensorjournalismus mit Raspberry Pi und Sensoren
    • Arbeitsweisen und Coder-Vokabular: Von Agile bis Foo Bar
  • Abschlusstag:
    • Programm präsentieren
    • Erfahrungen austauschen
    • Feedback