Digitales Arbeiten – Teamwork und Führung in Zeiten der Digitalisierung

Die Digitalisierung ist wohl der Trend, der alle unsere Lebensbereiche am stärksten berührt und weiter verändern wird. In unseren Jobs begegnen wir diesem teils noch abstrakten Thema schon heute oftmals ganz praktisch. Die Digitalisierung der Arbeitswelt beginnt bereits im Alltäglichen: im Büro, bei der E-Mail von unterwegs, bei Webkonferenzen, oder beim Führen über Distanz von räumlich verteilten Teams.

Frau arbeitet an zwei Bildschirmen
© kasto80 / istockphoto.com

„Natürlich denken viele beim Begriff Digitalisierung an das ganz große Rad; an Smart Factory, Künstliche Intelligenz, Big Data, neue digitale Geschäftsmodelle, innovative Produkte, komplett veränderte Prozessketten oder Apps. Daran arbeiten auch viele Unternehmen mit Methoden wie Design Thinking, Scrum etc. – nur: Vorher lohnt es sich auf die Basics der Zusammenarbeit zu schauen. Diese betreffen alle Beschäftigten und können schnell zu effizienteren Abläufen führen. In unseren Seminaren arbeiten unsere Trainerinnen und Trainer mit den Teilnehmenden ganz praktisch an diesen Themen“, sagt Bettina Winter, Fachgebietsleiterin der ARD.ZDF medienakademie.

Führen über Distanz – Standards und Tools für verlässliche Zusammenarbeit

Führungskräfte etwa arbeiten häufig von unterwegs oder leiten räumlich verteilte Teams. Die Aufgaben und Verantwortungen aller Beteiligten sollten in diesen Fällen klar definiert sein. Das schafft Sicherheit und erspart allen Beteiligten langwierige Debatten über Zuständigkeiten.

Die Teamentwicklung – Teams aufzubauen und zu entwickeln, obwohl sich die Teammitglieder nur selten persönlich sehen – ist in solchen Fällen besonders herausfordernd. Vertrauen schaffen, Transparenz in der Führung und Feedback als Steuerungsinstrument sind dafür Schlüsselfaktoren.

Die Mitarbeitenden sollten z. B. wissen, wann Sie sich regelmäßig mit Ihrer Führungskraft austauschen, welche Kommunikationsmittel dafür verwendet werden, und was Sie tun können, wenn bei dringenden Fragen der spontane Kontakt notwendig wird. Auch der digitale Informationsaustausch spielt eine besondere Rolle.

Zur erfolgreichen Zusammenarbeit kann es gehören gemeinsame Laufwerke, Kommunikations-Tools oder Cloud-Dienste einzuführen, über die alle Teammitglieder strukturiert und gemeinsam an Dokumenten oder Projekten arbeiten.

Neues Angebot: Informationsmanagement im digitalen Büro

Für Assistenzen und im Sekretariat gilt es, mit dem jeweiligen Chef oder der jeweiligen Chefin eine gemeinsame Basis zu finden: Es gibt Führungskräfte die sind komplett digital unterwegs, andere wollen E-Mails ausgedruckt lesen – hier gibt es unterschiedliche Arbeitsweisen.

Dazu kommen die Arbeitsverdichtung und auch die Herausforderung, dass die Arbeit oft im Team geleistet wird: Zwei Assistenzen verwalten bspw. das E-Mail-Postfach des Chefs oder der Chefin. Da kann es helfen, die Teamablage gut zu strukturieren und die Arbeit teamgerecht und prozessorientiert zu gestaltet.

Ab 2019 bieten wir Ihnen dafür das Seminar „Sekretariat und Assistenz: Informationsmanagement im digitalen Büro“ (41 216) an.

Zu den Inhalten berät Sie gern Bettina Winter:

E-Mail: b.winter@ard-zdf-medienakademie.de
Telefon: +49 911 9619-458


Autor: Sven Dütz