Hintergrund: Der Islam in Medien und Gesellschaft

Mit seinem Buch „Inside Islam“ hat Constantin Schreiber viel Staub aufgewirbelt. Als Kenner der islamischen Welt führt er Mitte Juni durch die „Infotage: Islam in Medien und Gesellschaft“ im ZDF-Hauptstadtstudio.

Constantin Schreiber Moderator der Sendung "Zapp - Das Medienmagazin"
Constantin Schreiber © NDR/Thomas Pritschet

"Der Islam gehört zu Deutschland." Mit diesem Statement hatte schon Ex-Bundespräsident Christian Wulff Diskussionen ausgelöst. Andere Politiker haben sich inzwischen ähnlich geäußert. Aber wie sieht er überhaupt aus – der Islam in Deutschland?    

Etwa fünf Millionen Muslime leben derzeit in der Bundesrepublik. Das sind nur sechs Prozent der Bevölkerung. Trotzdem sind viele Menschen in Deutschland verunsichert. Gut die Hälfte der befragten Nicht-Muslime hierzulande fühlen sich vom Islam sogar bedroht – ein Wert, der höher ist als in jedem anderen Land in Europa.

ARD-Journalist Constantin Schreiber hat in seiner Jugend einige Zeit in Syrien verbracht, weshalb er perfekt die arabische Sprache beherrscht. Der Grimme-Preisträger hat ein Jahr lang in 13 deutschen Moscheen die Freitagsgebete besucht und hat mit Imamen und Gläubigen gesprochen. Seine Erfahrungen verarbeitete er in dem ARD-Dreiteiler "Der Moscheereport", dessen letzte Episode am 22. Mai 2018 ausgestrahlt wird.

Bei den Infotagen Islam gibt er diese und weitere Erfahrung, die er schon mit früheren Sendeformaten zum Islam gemacht hat, weiter. Dabei hat er diverse profunde Kenner an seiner Seite wie beispielsweise die Islamwissenschaftlerin Prof. Gudrun Krämer von der Freien Universität Berlin, die Direktorin des Frankfurter Forschungszentrums Globaler Islam, Prof. Susanne Schröter und die Journalistin und Buchautorin Düzen Tekkal, die für ihr Engagement für Friedens- und Freiheitswerte zur „Frau Europas“ 2018 gekürt wurde.

Außerdem wird es Gespräche mit syrischen Geflüchteten, sowie eine Diskussion zu Diversität und Qualität der Berichterstattung in den Medien geben.


Autorin: Martina Lenk