Save the Date: Journalismusforum 2019 

Medienhäuser als Impulsgeber gesellschaftlichen Wandels

Am 12. November 2019 ist der Mitteldeutsche Rundfunk Gastgeber des Journalismusforums der ARD.ZDF medienakademie. Thema in diesem Jahr: Rolle vorwärts – Medienhäuser als Impulsgeber gesellschaftlichen Wandels.

Mit Aktionen den Dialog mit dem Publikum aktiv gestalten
Journalismusforum 2019 – Bild: @dolgachov / www.istockphoto.com

Dialog und Austausch mit dem Publikum sind wichtige Themen für viele Medienhäuser – besonders aber für den öffentlich-rechtlichen Rundfunk. Die ARD.ZDF medienakademie hatte bereits im vergangenen Jahr das Dialogthema für das Journalismusforum 2018 gesetzt. „In diesem Jahr gehen wir aber einen Schritt weiter“, erläutert Martina Lenk, Initiatorin und Geschäftsbereichsleiterin Programm und Gestaltung bei der ARD.ZDF medienakademie den diesjährigen Ansatz, „2019 stellen wir Projekte vor, bei denen die Medienhäuser Impulsgeber und anschließend Moderator sind für Events, bei denen viele Menschen in großen Aktionen miteinander tätig werden.“ Das können gesellschaftlich relevante oder Umweltthemen sein. 

Für die Medienhäuser bedeutet das einen Rollenwechsel: vom reinen Beobachter und Kritiker hin zum Impulsgeber und Moderator – nicht mehr nur die Welt beschreiben und kommentieren, sondern selbst Hand anlegen und Aktionen anstoßen, bei denen viele Menschen teilnehmen. Dürfen Medienhäuser so etwas? Ist das noch Journalismus? Und was soll es bringen?

Rollenwechsel für mehr Publikumsbindung und Dialog

Die Frage, ob sie es dürfen, haben weltweit viele Medienhäuser für sich mit JA beantwortet. Nachhaltige Ergebnisse sprechen für sich: Veränderungen in der Gesellschaft, bessere Quote auf allen Kanälen oder erhöhte Werbeeinnahmen. Vor allem aber eine engere Bindung des Publikums an das Medium, denn bei diesen Aktionen werden Journalistinnen und Journalisten vom Welterklärer zum Gleichgesinnten, vom Oberlehrer zum vertrauenswürdigen Gesprächspartner. 

Für das Journalismusforum 2019 haben wir weltweit nach Beispielen spannender Aktionen bei Medienmarken gesucht. Die Themen der vorgestellten Aktionen haben ihren Nukleus in gesellschaftlichen oder Umweltfragen – Themen, bei denen die Mehrheit der Gesellschaft zum Gelingen beitragen muss.

Dabei ändert sich nicht nur die Rolle des Medienhauses, sondern auch die der Journalistinnen und Journalisten, denn sie müssen zu Projektleitern mutieren, um Kooperationspartner, Zeiten, Veranstaltungsorte und Catering zu koordinieren. Wie kann das im vollgestopften Redaktionsalltag gelingen? 

Erfahrene Kollegen und Kolleginnen werden darüber berichten und außerdem Ideen vermitteln, wie man selbst eine passende Aktion zu dem eigenen Sendeformat generieren kann.

Journalismusforum 2019 – Programm und Anmeldung

Autorin: Martina Lenk