Seminarideen für das Redaktionsvolontariat – neuer Katalog erscheint

Die Ausbildung der Volontärinnen und Volontäre könnte in Deutschland nicht unterschiedlicher sein: In manchem Medienhaus dauert der aktive Ausbildungsteil innerhalb der zweijährigen Volontoriatszeit einen Monat, in anderen wiederum fast ein Jahr.

Dieser Vielfalt stellt sich der neue Katalog der ARD.ZDF medienakademie für das Redaktionsvolontariat, der jetzt vorliegt.

Titelseite neben dem aufgeschlagenen Katalog
Der neue Katalog der ARD.ZDF medienakademie für das Redaktionsvolontariat

„Um gleich alle Missverständnisse vorwegzunehmen: Wir, die ARD.ZDF medienakademie, bieten selbst kein Redaktionsvolontariat an – man kann sich also nicht bei uns für ein Volontariat bewerben, sondern wir wollen vielmehr mit diesem Angebot alle Volontärsausbilderinnen und -ausbilder in den Häusern bei ihrer Aufgabe unterstützen“, erläutert Martina Lenk, Geschäftsbereichsleiterin Programm und Gestaltung. Entstanden ist dieser Ideenratgeber gemeinsam mit den Volontärsbeauftragten von ARD und ZDF, die sich mehrfach zusammengesetzt und darüber nachgedacht haben, was ein modernes Redaktionsvolontariat ausmacht.

„Die Volontariate sollten möglichst in den eigenen Häusern stattfinden. Deshalb sind unsere Angebote als Seminarideen konzipiert, die wir nach individuellen Wünschen angepasst in die Häuser ausliefern“, erläutert Lenk das geplante Vorgehen. Dabei wird nach Basismodulen, ergänzenden Modulen, Spezialisierungen und Ausbildungsprojekten unterschieden.

Da die Finanzen eine große Rolle spielen, werden viele Angebote in unterschiedlichen Packmaßen angeboten. „Selbstverständlich können wir den genauen Preis erst benennen, wenn der Auftraggeber seine Wünsche individuell definiert hat“, sagt Matthias Harder, Fachgebietsleiter und außerdem für das Redaktionsvolontariat verantwortlich. Eine Besonderheit dabei: „Wir empfehlen unseren Kunden, auch über die Kooperation mit anderen Häusern für einzelne Maßnahmen nachzudenken und sich die Kosten zu teilen. Welche Angebotsformen sich für Kooperationen eignen, ist bei jeder Maßnahme ausgewiesen“, so Harder weiter.

„Wie für all unsere Seminare gilt auch für die Ausbildungsangebote, dass sie offen für alle sind“, sagt Martina Lenk. In diesem Fall sei Business to Business gemeint: Wenn sich also die Volontärsbeauftragten von Zeitungshäusern, Fernseh- oder lokalen Hörfunksendern bei Herrn Harder melden würden – kein Problem.

PDF-Download: Katalog für das Redaktionsvolontariat

Autorin: Martina Lenk