38 132

Signale, Schnittstellen und Protokolle für die Programmzuführung zu den Senderstandorten

Zur Zuführung von Sendesignalen zu den Verteilsystemen werden verschiedene Signalformen, von Audio- und Video-Basisbandsignalen bis hin zu fertigen Multiplexen eingesetzt. Diese werden auf diversen Wegen über unterschiedliche Schnittstellen geführt. Dieses Seminar vermittelt einen Überblick über die gängigen Signale, Schnittstellen und Protokolle in der Programmverbreitung.

Hinweise

Details und Techniken der Video- und Audiokodierung sind nicht Ziel und nicht Bestandteil des Seminars.

Es ist nicht das Ziel, das "letzte Bit" zu erklären, sondern die praxisrelevanten Begriffe zu erläutern.

Details

Ihr Nutzen

  • Nach diesem Seminar kennen Sie die Schnittstellen und Formate der Programmzuführung, kennen ihre jeweiligen Vor- und Nachteile und können diese kompetent bewerten.

Schwerpunkt

Schwerpunkt des Seminars ist die Vermittlung der Technologien für die Aufbereitung der Sendesignale.

Zielgruppe

Mitarbeiter*innen der Senderstandorte und Multiplexzentren für DAB+ und DVB

Themen

  • Physikalische Formate für unkomprimierte Video- und Audiosignale
    • SDI, HD-SDI, Quad-3G-HD-SDI
    • SDI over IP
    • embedded Audio
    • VBI-Signale (Videotext, WSS)
  • Begriffsübersicht (nicht Codierungs-Details): Komprimierte Video- und Audiosignalformate
    • MPEG-2-Video/H.262
    • MPEG-4/AVC/H.264
    • H.265 HEVC
    • MPEG-1 LII
    • AC-3
  • Schwerpunktthema: Multiplexsignalformate
    • UKW-Stereo-Multiplex-Signal
    • DAB-MUX: STI, ETI, EDI
    • DVB-MUX: MPEG-2-Transportstrom
    • T2-MI
  • Consumer-Formate
    • HDMI, Y Pb Pr

Lehrmethoden

Präsentation und umfangreiche technische Demonstrationen mit Messgeräten und Analysatoren

Seminarausstattung

Analysetools und Messgeräte zur Veranschaulichung der vermittelten Fakten

Voraussetzungen

Kenntnisse der Strukturen der Programmverteilsysteme UKW, DAB+, DVB-T/T2 und DVB-S/S2

Termin folgt – bleiben Sie informiert!
Für dieses Seminar ist aktuell kein Termin in Planung. Über unsere Warteliste verpassen Sie nichts: Wir merken Ihr Interesse vor und kontaktieren Sie umgehend, sobald der nächste Termin des Seminars gebucht werden kann.

INTERESSE VORMERKEN
Noch Fragen?
Ähnliche Seminare
img
39 166

Modulationsverfahren – Grundlagen und Anwendungen

Information muss von der Quelle (z.B. Studio) bis zur Senke (z.B. den Zuschauern) mit möglichst hoher Qualität, d.h. möglichst verlustfrei und störungsarm übertragen werden. Hierzu muss sie erst entsprechend für die "Reise" vorbereitet, fehlergeschützt und dann auf einen sinusförmigen Träger ...

SEMINARINFO
img
38 453

Distribution im Internet: CDN-Basics, Multi-CDN, Quality of Experience, ...

Der dritte Seminarteil baut auf den Grundlagen aus Seminar 2 auf, wiederholt aber die wichtigsten Abhängigkeiten bzgl. Adaptive Streaming, HLS und MPEG-DASH soweit nötig. Der dritte Seminarblock behandelt die Auslieferung segmentierter und nicht segmentierter Audio- und Videostreams an viele ...

SEMINARINFO
img
39 167

Hochfrequenzmesstechnik für den Rundfunk - Messpraktikum im Team

In diesem Praxisworkshop werden Sie die erworbenen Kenntnisse aus dem Grundlagenseminar Hochfrequenztechnik (39 165) vertiefen. Nach einer Einführung in die jeweiligen Messverfahren stehen diverse Messaufbauten bereit. Unter fachkundiger Anleitung lösen Sie in kleinen Arbeitsgruppen Aufgaben ...

SEMINARINFO