41 551 NEU

Betriebsklima fördern – arbeitsrechtliche Möglichkeiten

Ein gutes Betriebsklima trägt nicht nur zur Zufriedenheit der Mitarbeiter*innen, sondern auch zum Erfolg des Unternehmens bei. Folgen eines schlechten Betriebsklimas können der Rückgang der Produktivität, steigende Fehlzeiten oder schwelende Konflikte sein. Der Arbeitgeber sollte immer die beiden Themen „Recht und Betriebsklima“ im Blick haben, um in seinem Unternehmen größtmöglich Ruhe und Einklang vorzufinden und somit arbeitsrechtliche Auseinandersetzungen zu vermeiden.

Details

Ihr Nutzen

  • Sie erfahren, was Ihre konkreten arbeitsrechtlichen Handlungsmöglichkeiten als Führungskraft und als Arbeitgeber sind, um das Betriebsklima nachhaltig zum Wohle der Kolleg*innen und des Unternehmens gestalten zu können.

Schwerpunkt

Das Seminar zeigt Wege zur Schaffung eines produktiven Betriebsklimas, das als fair, wertschätzend, sinnhaft und leistungsmotivierend erlebt wird.

Zielgruppe

Führungskräfte aus allen Unternehmensbereichen, Mitarbeiter*innen aus dem Personalbereich

Themen

  • Definition von Betriebs- und Arbeitsklima
    • Mess- und Bewertungskriterien für das Betriebsklima
  • Verbesserung der Arbeitsorganisation im Bereich Tätigkeit, Ort und Zeit
    • Direktionsrecht richtig nutzen
  • Fürsorgepflichten von Führungskräften und Arbeitgeber
    • Gleichbehandlung
    • Allgemeines Gleichbehandlungsgesetz (AGG), sexuelle Belästigung und Mobbing
  • Behandlung von Beschwerden der Arbeitnehmer*innen
    • Schlichtungsverfahren und positives Konfliktmanagement
    • Leitlinien einer Unternehmenskultur
  • Freie Entfaltung der Beschäftigten und deren rechtliche Grenzen
  • Betriebliches Eingliederungsmanagement (BEM) und Betriebliches Gesundheitsmanagement (BGM)
  • Zielvereinbarungen und leistungsorientierte Vergütung
    • Transparente Entgelt- und Beförderungsverfahren
    • Fort- und Weiterbildung der Mitarbeiter*innen
  • Anreize für die Bindung der Mitarbeiter*innen an das Unternehmen
    • Erreichung einer hohen Anwesenheitsquote
    • Nachhaltige Beschäftigungssicherung
  • Umgang mit Leistungseinschränkungen und krankheitsbedingten Ausfallzeiten
    • Entlassung oder Versetzung betriebsstörender Arbeitnehmer*innen
    • Umgang mit „Blaumacher*innen“ und bei Überlastung von Kolleg*innen
    • Möglichkeiten und Grenzen der Integration leistungsgewandelter Mitarbeiter*innen
  • Whistleblowing
  • Mitbestimmung des Betriebs- und Personalrates
  • Aktuelle Rechtsprechung
Nächste Termine
22.04.2024 (09:00 Uhr) bis
22.04.2024 (16:00 Uhr)
Webinar | Online
Preis: 490,- € p.P.
Seminarleitung: Jean-Martin Jünger
Noch Fragen?
Ähnliche Seminare
img AKTUALISIERT
41 525

"Refresher": Musikurheberrecht im Zeitalter von digitalen Verwertungen und ...

Wenn Sendungen und Beiträge in Online-Mediatheken nicht abrufbar sind, liegt das meistens an den Musikrechten. Denn fast immer sind hier Leistungsschutzrechte von Künstler*innen und Herstellern betroffen, die an Produktionen mitgewirkt haben. Vertiefen Sie deshalb Ihr Wissen um die wichtigsten ...

SEMINARINFO
img
41 502

Wie sag ich es richtig: Regeln für die erfolgreiche Leistungsbeschreibung im ...

Die erfolgreiche Projektdurchführung Vergabeunterlagen und Leistungsbeschreibungen zu erstellen, ist eine Kunst für sich, denn sie müssen regel- und europarechtskonform sein. Was müssen Sie unbedingt kennen und beachten? Anhand eines Musterverfahrens, das Sie in dem Seminar gemeinsam Schritt für ...

SEMINARINFO
img AKTUALISIERT
41 521

Rechtsfragen bei Nutzungen in digitalen Medien und Crossmedialität

Cross- und Trimedialität erfordern Umdenken bei der Programmplanung, Produktion und dem Rechtlichen. Lernen Sie deshalb die wichtigsten Fallstricke und zentralen Regelungen kennen. In dem Seminar beschäftigen Sie sich mit Fragen wie: Welche Besonderheiten sind in Verwertungsverträgen zu ...

SEMINARINFO