44 144

Schluss mit Spielchen spielen – kritische Situationen durchschauen und erfolgreich parieren

Ob beruflich oder privat, wir stehen fast immer im Scheinwerferlicht. "Spiele" sind daher ein wichtiges Thema: Aus welchem Grund ordnet sich wer wem unter oder über? Die täglichen "Spielchen", die wir Menschen miteinander oder auch gegeneinander spielen, sind Statusspiele, sie entscheiden über Respekt und Sympathie. Anders als bei bekannten Gesellschaftsspielen wie zum Beispiel "Mensch ärgere Dich nicht" fehlt uns im Alltag die Anleitung. Die Regeln für Statusspiele sind alles andere als offensichtlich, denn vieles geschieht unbewusst. Erfahren Sie mehr über Ihre Wirkung und lernen Sie die Einflussfaktoren kennen, mit denen Sie das Spiel aktiv gestalten. Seien Sie der Regisseur auf der Bühne des Lebens.

Details

Ihr Nutzen

  • Sie schärfen den Blick für Statusspiele.
  • Sie kennen und gestalten die Spielregeln im Umgang mit anderen Menschen.
  • Sie bleiben gelassen und souverän und gewinnen so an Professionalität.
  • Ihr Motto: Agieren statt reagieren!

Schwerpunkt

Im Mittelpunkt stehen die praktischen Situationen aus dem Alltag der Teilnehmer*innen. Die Teilnehmer erlernen und erleben, wie Sie in herausfordernden Situationen Ihre Souveränität bewahren und aktiv Beziehungen gestalten.

Zielgruppe

Alle Mitarbeiter*innen

Themen

  • Was bewirkt Status? Die Bedeutung von Status- bzw. Machtspielen
    • Status Situationen: "Spielchen"- erkennen und kontrollieren
    • Das Motiv hinter dem eigenen Status
    • Mit Körpersprache den Status beeinflussen
  • Rollenklarheit
  • Spielräume - Innere Haltung im jeweiligen Moment
    • Halt und Haltung: Innere Antreiber kennen und zügeln
  • Status Situationen - meist kommt es überraschend
    • Stichwort Kränkung: Unfaire Angriffe erfolgreich abwehren.
    • Feedback nehmen und geben
  • Statuskämpfe - So werden Sie zum Sieger/zur Siegerin im Statusspiel
    • Manipulation und Machtspiele erkennen
    • Techniken, um Ihren Situationsstatus und Selbstwert zu heben
    • Konflikte konstruktiv lösen
  • "Power-Posing" - wie wir unsere Emotionen bewusst steuern können
    • Stress: Wege aus dem "geistigen Nebel"

Lehrmethoden

Kurze Impulse durch die Trainerin in Verbindung mit praktischen Übungen aus der angewandten Improvisation, Rollenübungen anhand von mitgebrachten Praxisfällen, Selbstreflexion, Erfahrungsaustausch und Feedback sowie Aikido.

Nächste Termine
29.11.2021 (11:00 Uhr) bis
01.12.2021 (16:00 Uhr)
Präsenz | Nürnberg
ARD.ZDF medienakademie (BR-Gelände)
Preis: 1.710,- € p.P.
Seminarleitung: Anja Helm
21.02.2022 (11:00 Uhr) bis
23.02.2022 (16:00 Uhr)
Präsenz | Nürnberg
ARD.ZDF medienakademie (BR-Gelände)
Preis: 1.710,- € p.P.
Seminarleitung: Anja Helm
Noch Fragen?
Ähnliche Seminare
img
44 416

Halbzeit – Standortbestimmung in der Lebensmitte

Mitten im Leben, beruflich wie privat erfahren und gefordert zugleich. Sie verfügen über umfangreiche Fachkenntnisse sowie tiefes Wissen über interne Abläufe und kennen die dazugehörigen Kooperationspartner. Jetzt ziehen Sie Bilanz und fragen sich: Wie kann ich meine Erfahrungen und mein ...

SEMINARINFO
img
44 189 Blended Learning

Motiviert sein, motiviert bleiben – jeden Tag auf‘s Neue mit dem Zürcher ...

Lernen Sie mit dem Zürcher Ressourcenmodell ZRM® ihren eigenen Veränderungs-, Lern- und Entwicklungsprozess selbst optimal zu unterstützen.

SEMINARINFO
img
44 143

Erfolgsfaktor Persönlichkeit III – soziale Kompetenz im Beruf

Neben der fachlichen Kompetenz gehört die soziale Dimension Ihres Auftretens zu den Erfolgsfaktoren im Beruf. Im dritten Teil der Seminarreihe steht daher die berufliche Interaktion im Vordergrund, die anhand konkreter Fälle aus Ihrem Berufsalltag analysiert wird. Sie lernen, sich sicherer und ...

SEMINARINFO